Buzzard Daily

Entdecken Sie täglich Perspektiven aus dem Netz, die Ihren Horizont erweitern.

Kofi Annan sorgte sich um die Demokratie – auch wegen Populisten wie Trump

20.08.2018 |
Kofi Annan sorgte sich um die Demokratie – auch wegen Populisten wie Trump
( Link zum Originalbild | Urheber: weforum.org/Matthew Jordaan | Flickr.com | CC BY-NC-SA 2.0 )

Merkel würdigt ihn als „herausragenden Staatsmann“, viele andere Politiker kondolieren: Der frühere UN-Generalsekretär Kofi Annan starb am Samstag. Nachrufe würdigen seinen Einsatz gegen Armut, Hunger und internationale Konflikte. Wir empfehlen ein Interview, das zeigt, welche Sorge um die Demokratie ihn zuletzt umtrieb.

Deshalb ist die türkische Krise typisch für Regime wie das von Erdoğan

17.08.2018 |
Deshalb ist die türkische Krise typisch für Regime wie das von Erdoğan

Die türkische Währungskrise ist nicht bloß ein ökonomisches Phänomen, sondern ein typisches Symptom, das die Schwäche autoritärer Führungsfiguren zeigt, argumentiert der Kolumnist der NEW YORK TIMES.

Der Bildungsmonitor ist nur ein Lobby-Instrument der Metall- und Elektroindustrie

16.08.2018 |
Der Bildungsmonitor ist nur ein Lobby-Instrument der Metall- und Elektroindustrie

Laut des gestern erschienenen Bildungsmonitors haben sich die Leistungen der Schüler in Deutschland verschlechtert. Veröffentlicht hat ihn die Initiative für Neue Marktwirtschaft. Doch die, zeigt der Journalist Werner Kolhoff, ist ein Instrument der Metall- und Elektroindustrie. Den Bildungsmonitor habe die Initiative zur Eigenwerbung erdacht.

Zahlt Trump seinen Mitarbeitern im Weißen Haus Bestechungsgeld?

15.08.2018 |
Zahlt Trump seinen Mitarbeitern im Weißen Haus Bestechungsgeld?

Die Ex-Mitarbeiterin des Weißen Hauses Omarosa Manigault Newman sollte nach ihrer Entlassung eine Verschwiegenheitserklärung unterschreiben – und wäre für ihr Schweigen gut bezahlt worden. Der Journalist Paul Waldman findet das erschreckend.

Deswegen wird „Deutschland spricht“ online nicht viel ändern

14.08.2018 | Kommentare deaktiviert für Deswegen wird „Deutschland spricht“ online nicht viel ändern
Deswegen wird "Deutschland spricht" online nicht viel ändern

Mit #deutschlandspricht wollen einige deutsche Medien dafür sorgen, dass Menschen mit unterschiedlichen politischen Meinungen miteinander ins Gespräch kommen. Doch wissenschaftliche Studien zeigen: Die „Filterblasen“, wegen derer soziale und Online-Medien so häufig kritisiert werden, gibt es vielleicht gar nicht.

Deshalb reagiert Saudi-Arabien so scharf im Streit mit Kanada

13.08.2018 |
Deshalb reagiert Saudi-Arabien so scharf im Streit mit Kanada

Vergangene Woche eskalierte ein diplomatischer Konflikt zwischen Saudi-Arabien und Kanada: die saudische Regierung wies den kanadischen Botschafter aus, zog ihren eigenen Botschafter aus Kanada ab und kündigte an, die Geschäftsbeziehungen zwischen beiden Ländern einzufrieren. Warum reagiert Saudi-Arabien so ungewöhnlich harsch auf einen Tweet der kanadischen Außenministerin Chrystia Freeland? Wir empfehlen heute einen Artikel von der Politikwissenschaftlerin Bessma Momani, der zeigt: die Reaktion aus Riad hat kaum etwas mit Kanada zu tun und lässt sich eher mit einem Blick auf die saudische Innenpolitik erklären.

Gentrifizierung kriminalisiert ganze Stadtteile – unter anderem durch höhere Polizeipräsenz

10.08.2018 |
Gentrifizierung kriminalisiert ganze Stadtteile – unter anderem durch höhere Polizeipräsenz

Gentrifizierung verändert die Demographie eines Stadtbezirkes – und damit auch die vorherrschende Vorstellung von Normalität und Sicherheit, schreibt Abdallah Fayyad in einem Beitrag für THE ATLANTIC. Die Folge: Was früher normal war, ist plötzlich verdächtig oder kriminell.

Bei der Dienstpflicht könnte sich Deutschland ein Vorbild an Frankreich nehmen

09.08.2018 |
Bei der Dienstpflicht könnte sich Deutschland ein Vorbild an Frankreich nehmen

Seit Anfang der Woche debattiert Deutschland über eine „allgemeine Dienstpflicht“ für Jugendliche. Ein Großteil der deutschen Politiker und viele Journalisten kritisieren den Vorschlag, halten die Idee für unrealistisch, ineffizient und anmaßend. Während Deutschland debattiert, ist Frankreich schon einen Schritt weiter. Dort wird die Dienstpflicht eingeführt – und stößt auf Zustimmung.

Zollfreiheit für Produkte aus Afrika? – Die Stimmen auf Twitter im Überblick

08.08.2018 |
Zollfreiheit für Produkte aus Afrika? - Die Stimmen auf Twitter im Überblick

Was sagen die Stimmen auf Twitter? Entdeckt die besten Pro- und Contra-Tweets.

Warum das Interview mit Osama bin Ladens Mutter kritisch zu sehen ist

|
Warum das Interview mit Osama bin Ladens Mutter kritisch zu sehen ist

Osama bin Ladens Mutter hat ihr erstes öffentliches Interview gegeben. Sie zeichnet ein Bild ihres Sohnes, das ihn als fehlgeleiteten Einzeltäter darstellt – und ganz im Interesse des saudischen Königshauses liegen dürfte.

Sollte es eine #Dienstpflicht geben? – Die Stimmen auf Twitter im Überblick

07.08.2018 |
Sollte es eine #Dienstpflicht geben? - Die Stimmen auf Twitter im Überblick

Ob Sommerloch-Debatte oder Zukunfsthema: Politiker aller Parteien und tausende Twitter-User äußern sich derzeit zu dem Vorschlag von CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer, die Wehrpflicht als Dienstpflicht wieder einzuführen. Wir geben den Überblick über die Perspektiven der relevanten … Jetzt weiterlesen!

China hält bis zu drei Millionen Uiguren in Umerziehungslagern fest

|
China hält bis zu drei Millionen Uiguren in Umerziehungslagern fest
Link zum Originalbild | Urheber: Tom Thai | Wikimedia Commons | CC BY-SA 2.0

In Bayern wurde im März offenbar ein Uigure rechtswidrig nach China abgeschoben, seitdem fehlt von ihm jede Spur. Die ethnische Gruppe der Uiguren wird in China verfolgt. Etwa drei Millionen von ihnen, schätzen nun Nichtregierungsorganisationen, werden in politischen Umerziehungslagern festgehalten oder gezwungen, an Umerziehungsmaßnahmen teilzunehmen.

Fast jede Woche werden Flüchtlinge von Deutschen angegriffen – und niemand interessiert sich dafür

06.08.2018 |
Fast jede Woche werden Flüchtlinge von Deutschen angegriffen – und niemand interessiert sich dafür
( Link zum Originalbild | Urheber: Kürschner | Wikimedia Commons | Gemeinfrei )

Die Gewalt von Flüchtlingen in Deutschland hat immer wieder zu großen gesellschaftlichen Debatten geführt: Die Silverster-Nacht in Köln, der Mord an einer Studentin in Freiburg, die Auseinandersetzungen in Ellwangen. Worüber man weniger hört, ist die Gewalt, die Deutsche Geflüchteten antun. Im Artikel, den wir heute empfehlen, berichtet das Online-Magazin VICE, dass es allein im Jahr 2018 359 Übergriffe auf Geflüchtete und deren Unterkünfte gab, über die in Deutschland kaum gesprochen wird.

Das Verschleierungverbot in Dänemark spielt eine wichtige Rolle für ganz Europa

03.08.2018 |
Das Verschleierungverbot in Dänemark spielt eine wichtige Rolle für ganz Europa

Seit diesem Mittwoch ist es in Dänemark verboten, in der Öffentlichkeit Burkas und Nikabs zu tragen. Dies führte zu Protesten in mehreren dänischen Städten. Auch Journalisten und Wissenschaftler kritisieren das Verschleierungsverbot. Wir zeigen heute einen Beitrag, der zeigt: Die Burka-Debatte ist nicht nur wichtig für Dänemark, sondern für ganz Europa.

Schaut auf die Städte

02.08.2018 |
Schaut auf die Städte

Was in der Berichterstattung zur Flüchtlingspolitik fast untergeht, ist die sich verändernde Rolle der Städte. Diese nehmen eine zunehmend aktive, internationale und vergleichsweise progressive Rolle ein, schreibt WATSON.

In Afrika helfen ausgerechnet die Armen den Flüchtlingen

01.08.2018 |
In Afrika helfen ausgerechnet die Armen den Flüchtlingen

Spaniens Regierung wird im eigenen Land immer mehr für die Seenotrettung kritisiert. Wir empfehlen heute einen Beitrag, der zeigt: Während Politiker in Europa vor der Überforderung durch Flüchtlinge warnen, nehmen Bauern in Westafrika in diesen Tagen zehntausende Flüchtlinge auf und verpflegen sie. Unsere Empfehlung des Tages.

Wir brauchen hochwertigere Kitas statt kostenloser Kitaplätze

31.07.2018 |
Wir brauchen hochwertigere Kitas statt kostenloser Kitaplätze

Berlin schafft die Kitagebühren ab. Damit ist es das erste Bundesland, in dem Eltern nur noch Essensgeld und besondere Leistungen für ihre Kinder bezahlen müssen. Doch nicht alle sind davon begeistert. Ein Kommentar in der WELT kritisiert die Qualität der Kinderbetreuung in der Hauptstadt. Die neue Regelung helfe vor allem gut situierten Familien.

Unsere Sparkontos finanzieren den Krieg im Jemen

30.07.2018 |
Unsere Sparkontos finanzieren den Krieg im Jemen

Die Menschenrechtsorganisationen URGEWALD und FACING FINANCE haben herausgefunden, dass führende deutsche Finanzinstitute dreistellige Millionenbeträge mit Waffenlieferungen an Länder verdienen, die im Jemen-Krieg beteiligt sind. Und zwar ganz unabhängig davon, was die deutsche Regierung genehmigt.

Das politische Meinungsspektrum wird immer größer – und das ist auch gut so

27.07.2018 |
Das politische Meinungsspektrum wird immer größer – und das ist auch gut so

Viele politische Meinungen zur Zeit erscheinen manchen radikal und undenkbar. Warum Radikalisierung jedoch nicht zwingend schlecht sein muss, erklärt ZEIT-Kolumnist Lenz Jacobsen anhand des Overton-Fensters.

Warum die US-amerikanischen Liberalen es nicht schaffen, auf Trump-Wähler zu zu gehen

26.07.2018 |
Warum die US-amerikanischen Liberalen es nicht schaffen, auf Trump-Wähler zu zu gehen

Wollen die US-amerikanischen liberalen Kräfte Trump-Wähler zurückgewinnen, müssen sie auf sie zugehen, schreibt Henry Olsen im GUARDIAN. Stattdessen rücken sie immer weiter nach links. Dann müssen sie sich über steigende Zustimmungswerte für Trump nicht wundern. Unsere Empfehlung des Tages.

Özils Rücktritt ist ein Zeichen für den Triumph der Alphamänner im deutschen Fußball

25.07.2018 |
Özils Rücktritt ist ein Zeichen für den Triumph der Alphamänner im deutschen Fußball
( Link zum Originalbild | Urheber: Новикова Юлия | Wikimedia Commons | CC BY SA 3.0 )

Der Rücktritt des Fußballers Mesut Özil beschäftigt die deutsche Presse. Die Kommentare konzentrieren sich vor allem auf die Rassismus-Vorwürfe Özils und die Frage, ob der Fußballer tatsächlich zur Zielscheibe rassistischer Attacken wurde oder nicht. Wir empfehlen heute einen Beitrag, der findet, dass dabei etwas wichtiges übersehen wird.

Die neue kubanische Verfassung wird nicht viel ändern

24.07.2018 | 1
Die neue kubanische Verfassung wird nicht viel ändern

Das kubanische Parlament hat am Sonntag erstmals seit 1976 einer neuen Verfassung zugestimmt. Viele Journalisten halten das für einen wichtigen Schritt. Wir empfehlen einen Artikel der Bloggerin Yoani Sánchez, die darlegt, warum die neue Verfassung nicht wirklich zu einer politischen Öffnung führt.

Während Trump die NATO kritisiert, verdienen Rüstungskonzerne Milliarden

23.07.2018 |
Europa kann sich nicht selbst verteidigen

Die Sorge, dass US-Präsident Donald Trump seine Warnungen wahr macht und die USA aus der NATO aussteigen könnten, beschäftigt die deutsche Presse. Wir empfehlen heute einen Artikel im BUSINESS INSIDER, der erläutert, wer von den Spekulationen über einen NATO-Austritt der USA profitiert: die Rüstungsbranche.

Der Brexit bringt auch die britische Opposition in eine Bredouille

20.07.2018 |
Der Brexit bringt auch die britische Opposition in eine Bredouille
( Link zum Originalbild | Urheber: Andy Miah | Flickr.com | CC BY-NC 2.0 )

Brexit-Probleme hat nur die britische Regierung? Weit gefehlt, auch die Labour-Opposition tut sich schwer, denn sie ist beim Thema EU-Austritt ähnlich gespalten wie die Regierungspartei, zeigt unser heutiger Perspektivwechsel.

Wie der IS das Vertrauen der Menschen gewann

19.07.2018 |
Wie der IS das Vertrauen der Menschen gewann

Die NEW YORK TIMES wertet Tausende Polizeidokumente aus dem Nordirak aus, die der IS während der Besatzung fein säuberlich geführt hat. Die Akten zeigen, wie die Terrormiliz in der Stadt Tel Keppe jedes noch so kleine Vergehen klärt und effizienter auftritt als die vorherige irakische Polizei – auch weil sie ein Druckmittel hat, Angst. Unsere Empfehlung des Tages.