Zurück zu allen Tagesempfehlungen
Daneben ist nicht gleich vorbei
Daneben ist nicht gleich vorbei

Frischer Wind ist immer eine gute Idee. Deswegen veröffentlicht The Buzzard heute und auch an den kommenden vier Freitagen Perspektivwechsel von Studierenden aus Halle. In ihrem Abschlussprojekt haben die Studierenden das Masters „MultiMedia & Autorschaft“ in die Glaskugel geschaut – und sich aus allen möglichen Perspektiven mit dem Thema Zukunft beschäftigt.

 

Der tägliche Blick über den Tellerrand mit The Buzzard.

Guten Morgen,

die PKW-Maut ist gescheitert. Trumps Zugeständnisse über wirtschaftliche Veränderungen für den Klimaschutz sind nicht vorhanden und stellen somit einen Misserfolg für G20 dar. Und wenn einige wenige durch das Abitur fallen, gibt es den Stempel mit der Aufschrift “Versager”. Scheitern ist wahrlich nicht schön, aber umgibt uns jeden Tag und sollte daher öfter von Medienformaten thematisiert werden. Schwäche zeigen ist nach wie vor ein Tabu in unserer Leistungsgesellschaft.

Florian Pontalti, Steffen Wrede und Ulrike Kuhrt vom Studiengang „MultiMedia & Autorschaft“ der Martin-Luther-Universität Halle haben sich jenen Tabus angenommen und sie in ihrem Projekt #scheiterheiter öffentlich diskutiert. Gemeinsam haben sie drei Experten zum Thema Scheitern interviewt.

Herausgekommen sind ein Instagramkanal (@scheiterheiter) und ein Audio-Feature, welches den Hörern die Misserfolge um die Ohren haut. Ein Projekt, das sich selbst als nicht perfekt beschreibt und auch nicht perfekt sein will. Scheiterheiter zeigt letztlich, dass Fehler machen und Schwäche zeigen zum Lernen dazu gehören und das Humanität und Toleranz einen nie im Stich lassen.

„Also ich hab immer so eine Metapher im Kopf: Ich mache einen Roadtrip auf meiner Straße zum Erfolg. Und mein Auto ist immer mal leer und braucht neuen Benzin. In dem Moment muss ich zwar stoppen und warten, aber letzten Endes lerne ich von meinen Fehlern so viel, dass ich dann weiterfahren kann auf meiner Straße zum Erfolg. Das heißt, irgendwie brauche ich Fehler, um erfolgreich zu werden.“

 

Hier entlang zum Originalbeitrag.

 

Jeden Montag- bis Freitagmorgen um 7 Uhr erscheint an dieser Stelle der Perspektivwechsel am Morgen. Hier finden Sie täglich einen Artikel, der zu einem aktuellen Tagesthema eine alternative Sichtweise bietet. In unserem Archiv finden Sie darüber hinaus Debattenübersichten zu den wichtigen Themen unserer Zeit.

Wer steckt dahinter?

Studiengang "MultiMedia & Autorschaft"
Kommt aus:Halle an der Saale, Deutschland
Arbeitet für/als:Der Masterstudiengang MultiMedia & Autorschaft erforscht die Themen der digitalen Zeit und reflektiert diese mit medialen Mitteln. Das medienwissenschaftliche Studium ist dabei gekoppelt an eine praktische mediale Ausbildung mit Schwerpunkt digitaler Journalismus.
Was Sie noch wissen sollten:Der Studiengang arbeitet eng mit verschiedenen Medienpartnern zusammen, aktuell mit MDR Sachsen-Anhalt Online, der Mitteldeutschen Zeitung und The Buzzard. Daneben realisiert er projektbezogen Kooperationen mit anderen Partnern wie dem Stadtmuseum Halle, dem Fraunhofer IMWS, Science2public und anderen.
Lies The Buzzard ab sofort in deinem E-Mail Postfach. Nein danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.