Zurück zu allen Tagesempfehlungen
Die Hoheit von Google Maps: Als Sunrise von der Landkarte verschwand.
Die Hoheit von Google Maps: Als Sunrise von der Landkarte verschwand.
( Link zum Originalbild | Urheber: Tero Vasalainen | https://pixabay.com/de/ | Pixabay License )

Der tägliche Blick über den Tellerrand mit The Buzzard.

Guten Morgen,

in Zeiten der digitalen Kartierung entscheiden Dienstleistungskonzerne wie Google inwiefern uns Standorte angezeigt werden und  dadurch natürlich auch, ob und wie wir uns dorthin begeben.

Das führt dazu, dass Maps-Dienstleiter darüber entscheiden, ob es einen Standort gibt oder nicht. 2010 verschwand die US-amerikanische Stadt Sunrise von den digitalen Karten, was wirtschaftliche Auswirkungen auf  den Standort hatte. Ein paar Jahre später strich Google-Maps den Persischen Golf aus seinem Kartenregister und provozierte damit politische Auseinandersetzungen.

Wir empfehlen heute Morgen einen Artikel von Adrian Lobe, der für die NEUE ZÜRCHER ZEITUNG an die Machtverschiebung in der Raumdeutung- und Festlegung aufzeigt. Die neue Qualität der Hoheit bestehe Lobe zufolge nicht nur darin den Einzelnen zu verfolgen, sondern auch Massen raumtechnisch zu steuern. Das führt zur Frage: Was kann Politik noch ausrichten wenn physische und virtuelle Räume von privaten Konzernen festgelegt und kontrolliert werden?

„Google beherrscht durch seine Kartendienste und Navigations-Apps nicht nur den öffentlichen Raum, sondern auch den technischen Vorraum, in dem die Weichenstellungen vorgenommen werden. Welche Route man nimmt, welches Restaurant man auswählt – all das ist durch die Setzungen von Programmierern determiniert. Indem Algorithmen den Weg vorspuren, schrumpft zum einen der Raum für Übertretungen, zum anderen stabilisiert sich das datenförmige Grenzregime.“

 

Hier entlang zum Originalbeitrag

 

Jeden Montag- bis Freitagmorgen um 7 Uhr erscheint an dieser Stelle der Perspektivwechsel am Morgen. Hier finden Sie täglich einen Artikel, der zu einem aktuellen Tagesthema eine alternative Sichtweise bietet. In unserem Archiv finden Sie darüber hinaus Debattenübersichten zu den wichtigen Themen unserer Zeit.

Wer steckt dahinter?

Johannes Bär
Kommt aus:Hat Literatur und Sprachwissenschaft in Freiburg studiert, lebt jetzt in Leipzig
Politische Position:Kapitalismusktitisch, beschäftigt sich mit Ideologiekritik und darüber mit kulturellen und sozialpolitischen Themen
Arbeitet für/als:freier Autor und Podcast-Produzent
Was Sie noch wissen sollten:Hat als Redakteur u.a. für Radio Dreyeckland gearbeitet, produziert einen eigenen Hiphop-Podcast
Lies The Buzzard ab sofort in deinem E-Mail Postfach. Nein danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.