Zurück zu allen Tagesempfehlungen
Die übersehenen Folgen der Klimakrise in Somalia
Die übersehenen Folgen der Klimakrise in Somalia
( Link zum Originalbild | Urheber: Free-Photos | Pixabay | CC0 )

Der tägliche Blick über den Tellerrand für The Buzzard.

Guten Morgen,

wenn es um die Klimakrise geht, ist es vielleicht nur ein Hintergedanke, nicht eben menschenfreundlich, trotzdem naheliegend: Hier wird’s schon nicht so schlimm.“ In Deutschland. In Europa. Vor einem Jahr haben wir mal eine Debatte zur Frage gemacht, wie ernst der Klimawandel in Deutschland wird. Und tatsächlich ist es sogar so, dass reichere Länder möglicherweise von der Krise profitieren. Während es arme Staaten besonders hart trifft. 

Etwa Somalia. Dort herrscht seit vier Jahren Dürre. Mustapha Taphir ist Vorsitz der Hilfsorganistation Islamic Relief im Sudan, er hat hat im Guardian einen Bericht zur aktuellen Lage vor Ort geschrieben – meine heutige Empfehlung. Zugegeben, eher deprimierend. Und doch zeigt der Bericht für mich exemplarisch, welche Folgen die Klimakrise bereits zeitigt. Quasi unbemerkt in der deutschen Berichterstattung.

In Somalia sind, der UN zufolge, zwei Millionen Menschen vom Hunger bedroht. Ohne Aussicht auf Unterstützung. Taphir schreibt, dass für viele Menschen nur eine Möglichkeit bleibt: Flucht.

„Das Traurige ist, dass die Notfälle weltweit zunehmen: von den anhaltenden Kriegen in Syrien und im Jemen bis zu verheerenden Naturkatastrophen wie Zyklon Idai in Südostafrika. Die Klimakrise wird nur noch mehr Katastrophen bringen. Aber im Moment sind Aufmerksamkeit, Finanzierung und Unterstützung der internationalen Gemeinschaft nicht da. Es ist entscheidend, dass Somalia in unserer turbulenten und zunehmend instabilen Welt nicht zurückbleibt.“ (Englisch)

 

Hier entlang zum Originalbeitrag. (Englisch)

 

Jeden Montag- bis Freitagmorgen um 7 Uhr erscheint an dieser Stelle der Perspektivwechsel am Morgen. Hier finden Sie täglich einen Artikel, der zu einem aktuellen Tagesthema eine alternative Sichtweise bietet. In unserem Archiv finden Sie darüber hinaus Debattenübersichten zu den wichtigen politischen Themen unserer Zeit.

Wer steckt dahinter?

Maurus Jacobs
Kommt aus:Geboren in Kalifornien, aufgewachsen bei Hamburg, jetzt in Leipzig
Politische Position:Hat großes Interesse, komplexe Debatten in ihrer Vielfalt, aber übersichtlich darzustellen
Arbeitet für/als:Arbeitet für eine Hamburger Medienagentur
Was Sie noch wissen sollten:Maurus hat in Hamburg für die Bergedorfer Zeitung und Die Welt geschrieben. Er studiert am Deutschen Literaturinstitut.
Lies The Buzzard ab sofort in deinem E-Mail Postfach. Nein danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.