Zurück zu allen Tagesempfehlungen
Al-Qaida – aus dem Sinn, aus der Welt?
Al-Qaida – aus dem Sinn, aus der Welt?
( Link zum Originalbild | Urheber: Linh Do | Flickr | CC BY 2.0 )

Der tägliche Blick über den Tellerrand mit The Buzzard.

Guten Morgen,

acht Jahre ist es her, dass US-amerikanische Spezialeinheiten Osama bin Laden, den damaligen Anführer der Terror-Organisation Al-Qaida, getötet haben. Durch die Ermordung bin Ladens und den Aufstieg des ehemals verbündeten Islamischen Staats (IS), ist Al-Qaida aus der Berichterstattung größtenteils verschwunden.

BBC-Journalist Zulfiqar Ali nimmt sich der Situation Al-Qaidas in einem Reality Check an: Wie einflussreich ist die Gruppe heute noch? Dabei stellt er fest: Noch immer gehen hunderte Anschläge auf das Konto von Al-Qaida-Anhängern, noch immer hat Al-Qaida weltweiten Einfluss – nur mit einer anderen Strategie als der IS.

Al-Qaida setze viel mehr auf ein Netzwerk lokaler Bündnismilizen wie Al-Shabaab in Somalia oder Dschamaat Nusrat al-Islam wal-Muslimin in Burkina Faso oder Mali – agiere sozusagen als Dachverband im Nahen Osten, Afrika und Südasien. Anders als der IS, schreibt Zulfiqar Ali, achten die Al-Qaida-Ableger darauf, die Bevölkerung nicht zu verprellen. Sie würden sich als „die gute Seite der Dschihadisten“ inszenieren: als Unterstützer des Volkes, nicht durch Gewalt gegen sie.

Experten in Zulfiqar Alis Text warnen vor einem Wiederaufstieg der Terror-Organisation – auch weil Osama bin Ladens Sohn Hamza zur Symbolfigur werden könnte:

„Laut Lina Khatib, Leiterin des Chatham House für den Nahen Osten und Nordafrika, hat das Ende des IS-Kalifats das Al-Qaida-Netzwerk zu noch strategischeren Operationen bewegt. ‚Al-Qaida braucht nun noch stärker einen strategischen Anführer. Das hilft Hamza bin Laden, noch mehr Unterstützung zu erhalten, seinem Vater zu folgen‘, sagt sie.“

 

Hier entlang zum Originalbeitrag

 

Jeden Montag- bis Freitagmorgen um 7 Uhr erscheint an dieser Stelle der Perspektivwechsel am Morgen. Hier finden Sie täglich einen Artikel, der zu einem aktuellen Tagesthema eine alternative Sichtweise bietet. In unserem Archiv finden Sie darüber hinaus unsere Debattenübersichten zu den wichtigsten politischen Themen unserer Zeit – auch über die Rückkehr von IS-Kämpfern.

Wer steckt dahinter?

Joshua Müller
Kommt aus:Gladenbach in Hessen
Politische Position:Aktives Mitglied der Zuhörer, denn jede Stimme ist wahr- und ernst zu nehmen
Arbeitet für/als:Studiert Medienkommunikation an der Ostfalia Hochschule in Salzgitter und hat bereits für Lokalzeitungen wie auch für das Newsportal Campus38 geschrieben
Was Sie noch wissen sollten:Joshua nerven Populismus, Intoleranz und ständige Scherze über seinen Lieblingsverein Schalke 04
Lies The Buzzard ab sofort in deinem E-Mail Postfach. Nein danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.