Zurück zur Debattenübersicht
Immer mehr Studien zeigen: Die Kinder haben recht
Immer mehr Studien zeigen: Die Kinder haben recht
( Link zum Originalbild | Urheber: GoranH | Pixabay | Pixabay Lizenz )

Das Argument in Kürze

Die protestierenden Kinder und Jugendlichen haben Recht, sagt die Klimaökonomin Claudia Kemfert im Interview mit dem NDR. Kemfert gehört zu den Scientists for Future, einer wachsenden Gruppe von Wissenschaftlern, die die wöchentliche Proteste unterstützen. Sie macht deutlich: Wenn wir den Klimawandel noch aufhalten wollen, muss jetzt etwas passieren.

 

Politik setzte zu lange auf fossile Brennstoffe

Was die Schüler fordern ist weder radikal noch unüberlegt. Im Gegenteil: Die Demonstranten fordern, worauf die Wissenschaft schon seit Jahren hinweist. Der Klimawandel muss gestoppt werden, bald ist keine Zeit mehr dafür. Doch von den Verantwortlichen sei diese Aufgabe nicht ernst genommen worden. Zu lange wurde zum Beispiel auf fossile Brennstoffe statt erneuerbare Energien gesetzt.

Kemfert freut sich über die anhaltenden Proteste. Denn sie böten die Möglichkeit, Druck auszuüben, dass Kohleausstieg und Klimaschutzgesetze in Deutschland wirklich durchgesetzt werden. Zu behaupten, Kindern und Jugendlichen wüssten nicht, wovon sie sprechen, sei hilflos, findet Kemfert. Deshalb unterstützen viele Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler die Proteste. Sie machen deutlich: die Kinder und Jugendlichen sprechen laut aus, was schon seit Jahren bekannt ist, wogegen aber zu wenig getan wurde.

 

Der Klimawandel wird spürbar

Warum die Proteste nun so viel Aufmerksamkeit auf sich ziehen,

Möchten Sie weiterlesen?

Jetzt einen Monat The Buzzard Premium kostenfrei testen und direkt weiterlesen!

Premium-Abo testen Schon dabei? Anmelden
Bitte anmelden um Zugriff auf diese Seite zu erlangen.
Lies The Buzzard ab sofort in deinem E-Mail Postfach. Nein danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.