Zurück zur Debattenübersicht
Der Streit ums Urheberrecht ist ein großer Erfolg
Der Streit ums Urheberrecht ist ein großer Erfolg
( Link zum Originalbild | Urheber: Clem Onojeghuo | Unsplash | Unsplash Lizenz )

Das Argument in Kürze:

Für den Journalisten Dirk von Gehlen steht fest: Die Urheberrechtsdebatte war ein großer Erfolg. Auf seinem Blog „Digitale Notizen“ argumentiert er, dass die Auseinandersetzungen über die Reform des Urheberrechts vor allem eines verdeutlicht hätten: Netzpolitik ist in der gesellschaftlichen Mitte angekommen. Digitalpolitische Themen polarisieren und politisieren. Für von Gehlen ist der Streit um Artikel 13 deshalb ein Fortschritt, denn er fördere unsere Streitkultur und zeige wie lebendig unsere Demokratie (doch noch) ist.

 

Warum es sich zu diskutieren lohnt – auch über das Urheberrecht

Es ist keine einfache Aufgabe, das Urheberrecht zu reformieren, schreibt von Gehlen. Vor allem nicht in Zeiten des Internets. Anders als viele empörte Reformkritiker erkennt er diese Schwierigkeiten an. Es bedürfe daher einer komplexen Lösung, die die Belange aller Betroffenen berücksichtigt. Eine solche Lösung lässt sich indes nur finden, wenn auch alle Betroffenen ihre Meinung zum Ausdruck bringen.

Von Gehlen begrüßt deshalb die gesellschaftliche Resonanz auf zahlreiche Protestaufrufe, Petitionen und andere Partizipationsmöglichkeiten. Das zeige: Digitalisierung ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Das „Mitmach-Internet“, wie von Gehlen schreibt, sei zum Gegenstand politischer Debatten geworden. Das fördere nicht nur unsere Streitkultur – die Grundlage jeder Demokratie –,

Möchten Sie weiterlesen?

Jetzt einen Monat The Buzzard Premium kostenfrei testen und direkt weiterlesen!

Premium-Abo testen Schon dabei? Anmelden
Bitte anmelden um Zugriff auf diese Seite zu erlangen.
Lies The Buzzard ab sofort in deinem E-Mail Postfach. Nein danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.