Zurück zu allen Tagesempfehlungen
Nicht nur Frauen verdienen weniger – auch Schwule
Nicht nur Frauen verdienen weniger – auch Schwule
( Link zum Originalbild | Urheber: rawpixel | Pexels | CC0 )

Der tägliche Blick über den Tellerrand mit The Buzzard.

Guten Morgen,

gestern war Equal Pay Day. Das bedeutet: Bis gestern haben Frauen 2019 kostenlos gearbeitet – wenn man die Lohndifferenz betrachtet, die es zwischen Männern und Frauen gibt. Demnach arbeiten Frauen also rund ein Viertel ihrer Zeit umsonst: 21 Prozent beträgt der Gender Pay Gap zwischen Männern und Frauen. Zumindest die unbereinigte Lohndifferenz. Unbereinigt, das bedeutet, dass beispielsweisenicht berücksichtigt ist, dass Frauen im Schnitt auch andere Berufe ergreifen als Männer. Berufe, die sich finanziell weniger lohnen.

Homosexuelle Männer sind benachteiligt

Darüber haben gestern zum Equal Pay Day viele Medien berichtet und viele Menschen gesprochen. Worüber die meisten aber kein Wort verloren haben: Es gibt nicht nur den Gender Pay Gap, sondern auch den Sexuality Pay Gap. Die Daten zeigen, dass schwule Männer weniger verdienen als heterosexuelle. Wie das Onlinemagazin QUEER.DE der LGBTQ-Community berichtet, verdienen homosexuelle Männer um Schnitt nur 16,44 Euro pro Stunde, sind es bei heterosexuellen Männern 18,14 Euro pro Stunde. Das Magazin ordnet die Zahlen ein und erklärt, warum diese Zahlen keine einfachen Schlussfolgerungen zulässt.

Vermutlich dürften zahlreiche Faktoren für die „Lohnlücke“ verantwortlich sein: die Präferenz anderer Berufsfelder und mehr Doppelverdienerhaushalte bei LGB etwa, natürlich auch Diskriminierung in den Vorstandsetagen, darüber hinaus sollen Homo- und Bisexuelle mehr Überstunden leisten.“

Hier entlang zum Originalbeitrag.

Jeden Montag- bis Freitagmorgen um 7 Uhr erscheint an dieser Stelle der Perspektivwechsel am Morgen. Hier finden Sie täglich einen Artikel, der zu einem aktuellen Tagesthema eine alternative Sichtweise bietet. In unserem Archiv finden Sie darüber hinaus Debattenübersichten zu den wichtigen politischen Themen unserer Zeit.

Wer steckt dahinter?

Alisa Sonntag
Kommt aus:Ursprünglich aus dem Raum Chemnitz, aktuell in Leipzig.
Politische Position:Arbeitet bei THE BUZZARD, weil sie möglichst viele Menschen ermutigen möchte, die eigene Filterblase ab und an mal zu verlassen.
Arbeitet für/als:Studiert in Halle an der Saale "Multimedia und Autorschaft" und "International Area Studies" im Master. Arbeitet außer für THE BUZZARD unter anderem für den MDR.
Was Sie noch wissen sollten:Hat ihr Bachelorstudium in Politik- und Kommunikationswissenschaften abgeschlossen.
Lies The Buzzard ab sofort in deinem E-Mail Postfach. Nein danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.