Zurück zur Debattenübersicht
Wenn Deutschland den Anschluss nicht verlieren will, muss 5G kommen
Wenn Deutschland den Anschluss nicht verlieren will, muss 5G kommen
( Link zum Originalbild | Urheber: aitoff | Pixabay | Pixabay Licence )

Das Argument in Kürze

5G ist die Zukunft. Nicht nur für unsere Kommunikation, sondern vor allem für die Medizin, autonomes Fahren und Fabriken. Deutschland baut ist aber momentan zu langsam und zu schwerfällig darin, das Netz aufzubauen, kritisiert der Journalist Thomas Heuzeroth in der WELT. Wenn Deutschland wettbewerbsfähig bleiben wolle, müsse 5G so schnell wie möglich kommen.

 

Der 5G Plan der Regierung wiederholt alte Fehler

Während die USA und China schon längst entscheidende Schritte hin zum 5G-Ausbau unternommen haben, wird in Deutschland noch über die Frequenzvergabe diskutiert. Die Vergabe ist mit hohen Auflagen versehen, die auch dafür sorgen sollen, Funklöcher zu schließen. Diesen Plan der Regierung kritisiert Heuzeroth jedoch als unzulänglich. Die hohen Kosten bei der Ersteigerung der Frequenzen würden den Mobilfunkanbietern beim Netzausbau fehlen. Er schlägt vor, die hohen Auflagen beizubehalten, aber die Frequenzen kostenlos zu verteilen.

 

Deutschland als digitales Entwicklungsland

Anhand von Grafiken wird im Artikel deutlich, dass Deutschland bei der digitalen Entwicklung extrem hinterherhinkt. Die 4G-Abdeckung ist selbst in Ländern wie Rumänien, Tschechien und Litauen besser. Die Frage sei nicht, ob 5G komme müsse, sondern wann.

 

“Selbst Wirtschaftsminister Peter Altmaier telefoniert im Auto nicht mehr mit ausländischen Ministerkollegen, weil ihm die Gesprächsabbrüche peinlich sind. Noch schlimmer ist es im mobilen Internet. Vielerorts ist eine schnelle und stabile Datenverbindung schlichtweg nicht möglich. Bei der 4G-Abdeckung sind wir im europäischen Vergleich ein Entwicklungsland.”

 

Dieser Artikel wird empfohlen von: Maika Schmitt

Wer steckt dahinter?

Thomas Heuzeroth
Kommt aus:Deutschland
Arbeitet für/als:Journalist für die Welt.
Was Sie noch wissen sollten:Themenschwerpunkte liegen auf Telekommunkation und Internet.
Lies The Buzzard ab sofort in deinem E-Mail Postfach. Nein danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.