Zurück zur Debattenübersicht
Wir kritisieren Trump – aber bauen selbst Mauern um die EU
Wir kritisieren Trump - aber bauen selbst Mauern um die EU
( Link zum Originalbild | Urheber: Free-Photos | Pixabay | Pixabay Lizenz )

Das Argument in Kürze:

Trump ist mit seiner Mauer nicht allein: Weltweit gibt es etwa 70 befestigte Grenzanlagen wie die, die der US-amerikanische Präsident sich wünscht. Viele davon stehen in der EU. Das Mittelmeer vor Europa ist laut dem Journalisten Paul Donnerbauer die tödlichste Grenze der Welt. In Europa, schreibt Donnerbauer, gibt es mehr Grenzzäune und -mauern als in Nord-, Mittel-, Südamerika und Afrika zusammen.

4000 Tote im Mittelmeer in einem Jahr

Die Idee, eine Mauer zu bauen, schreibt Donnerbauer, stammt eigentlich nicht von Trump, sondern von George W. Bush, der vor Obama US-Präsident war. Er habe mit dem Bau der Mauer begonnen, doch Obama habe ihn in seiner Präsidentenzeit unterbrochen.

Zwischen 2000 und 2014 seien mehr als 6000 Menschen bei dem Versuch gestorben, in die USA zu gelangen. Zum Vergleich: Im Mittelmeer, über das Flüchtende versuchen, nach Europa und Deutschland zu gelangen, sind allein im Jahr 2016 laut Donnerbauer 4000 Menschen gestorben. Die Flüchtenden seien gezwungen, die Route über das Mittelmeer zu nehmen, weil die EU ihre Außengrenzen zusätzlich mit Mauern schütze. In den beiden spanischen Enklaven Melilla und Ceuta beispielsweise stünden über zehn Kilometer Länge drei Zaunreihen, die zusätzlich mit Bewegungs- und Geräuschmeldern,

Möchten Sie die ganze Bandbreite haben?

Jetzt einen Monat The Buzzard PRO kostenfrei testen und direkt weiterlesen!

Probemonat beginnen Schon dabei? Anmelden
Bitte anmelden um Zugriff auf diese Seite zu erlangen.
Lies The Buzzard ab sofort in deinem E-Mail Postfach. Nein danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.