Zurück zur Debattenübersicht
Die Wahl zum CDU-Vorsitz – die Fakten im Überblick
Die Wahl zum CDU-Vorsitz - die Fakten im Überblick

Die bisherigen CDU-Vorsitzenden:

Konrad Adenauer (1950-1966) Ludwig Erhardt (1966-1967) Kurt Georg Kiesinger (1967-1971) Rainer Barzel (1971-1973) Helmut Kohl (1973-1998) Wolfgang Schäuble (1998-2000) Angela Merkel (seit 2000)

Die Beziehung zwischen Parteivorsitz und Kanzleramt

Angela Merkel hat mit ihrem Verzicht auf den CDU-Vorsitz gegen ihren eigenen Grundsatz verstoßen, dass Parteivorsitz und Kanzleramt zusammengehören. Dieser Grundsatz galt in der CDU nicht immer. In der Vergangenheit blieben Adenauer und Erhardt auch nach ihrer Kanzlerschaft Parteivorsitzende. Bei Adenauer waren das weitere zweieinhalb Jahre. Helmut Kohl blieb im Gegensatz zu Merkel über seine gesamte Kanzlerschaft auch CDU-Vorsitzender. Bei der SPD war der Parteivorsitz in der Vergangenheit keine Grundvoraussetzung für das Kanzleramt. Helmut Schmidt war beispielsweise nie Parteivorsitzender der SPD. Auch Gerhard Schröder gab den SPD-Vorsitz 2004 an seinen Nachfolger Franz Müntefering ab und blieb Kanzler.

Drei kurze Steckbriefe zu den Kandidaten und ihre wichtigsten Forderungen

Annegret Kramp-Karrenbauer:

Geboren am 09. August 1962 in Völklingen (Saarland). Seit Februar 1981 ist sie Mitglied der CDU, für die sie 1999 in den saarländischen Landtag einzog. Studiert hat sie Jura und Politik. 2000 wurde sie zur ersten Innenministerin Deutschlands ernannt. 2011 wurde sie zur Ministerpräsidentin des Saarlandes gewählt.
Möchten Sie die ganze Bandbreite haben?

Jetzt einen Monat The Buzzard PRO kostenfrei testen und direkt weiterlesen!

Probemonat beginnen Schon dabei? Anmelden
Bitte anmelden um Zugriff auf diese Seite zu erlangen.
Lies The Buzzard ab sofort in deinem E-Mail Postfach. Nein danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.