Zurück zur Übersicht
Warum die Kritik an Chinas Afrika-Politik unberechtigt ist
Warum die Kritik an Chinas Afrika-Politik unberechtigt ist
( Link zum Originalbild | Urheber: GovernmentZA | flickr | CC BY-ND 2.0 )

Das Argument in Kürze:

Das düstere Bild, das Politiker in Europa und den USA von Chinas wachsendem Einfluss auf dem afrikanischen Kontinent zeichnen, sei unangebracht. Das schreiben Experten des Africa Policy Institute in ihrem Beitrag für die kenianische Tageszeitung THE STAR. Peking beute den Kontinent keinesfalls aus, sondern sei ein fairer Partner, der Afrika entscheidend voranbringe – auch, weil China den Weg, den Afrika noch vor sich hat, schon beschritten habe.

China und Afrika als “Leidensgenossen”

Als Chinas Präsident Xi Jinping Anfang September mehrere afrikanische Staatschefs zu einem Afrika-Gipfel in Peking traf, hatte er ein Geschenk mitgebracht: 60 Milliarden Dollar, kündigte er an, sollte in den kommenden Jahren von China nach Afrika fließen, vor allem in Form von kostenlosen Zuschüssen und zinsfreien Krediten.

Nicht erst seitdem beäugen gerade europäische und amerikanische Beobachter den Kurs Pekings kritisch: Chinas Entwicklungspolitik untergrabe nicht nur die Bemühungen des Westens, Entwicklungszusammenarbeit an politische Reformen in den Staaten Afrikas zu verknüpfen. Sie sei neokolonial, ziele allein auf die Ausbeutung von Rohstoffen ab und locke die afrikanischen Staaten mit massenhaft günstigen Krediten in eine Schuldenfalle. So heißt es oft.

Die nicht namentlich genannten Autoren des kenianischen Think Tanks Africa Policy Institute bezeichnen diese westliche Sicht als eine Desinformationskampagne.

Möchten Sie die ganze Bandbreite haben?

Jetzt einen Monat The Buzzard PRO kostenfrei testen und direkt weiterlesen!

Probemonat beginnen Schon dabei? Anmelden
Bitte anmelden um Zugriff auf diese Seite zu erlangen.
Lies The Buzzard ab sofort in deinem E-Mail Postfach. Nein danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.