Zurück zur Debattenübersicht
Hartz IV missachtet Menschenrechte
Hartz IV missachtet Menschenrechte
( Link zum Originalbild | Urheber: fotografierende | Pexels | CC0 Content )

Das Argument in Kürze

Für den politischen Blogger Tom Wellbrock ist klar: Mit Hartz IV darf es nicht so weitergehen. Wellbrock zitiert Zahlen der ARD, die belegen: Die Regelsätze für Hartz IV werden falsch berechnet. Kein Zufall, meint Wellbrock. Die Bundesregierung bereichere sich an den Ärmsten, weil die sich nicht wehren können, schreibt er. Auf seinem Blog NEULANDREBELLEN fordert Wellbrock deshalb einen menschenwürdigeres System.

Mit Hartz IV ist ein menschenwürdiges Leben nicht möglich

Für Wellbrock ist die Politik hinter Hartz IV gnadenlos und unerbittlich. Statt sich für die Bedürftigen einzusetzen, die sie repräsentieren sollte, breiteten Politiker den Virus der Privatisierung immer weiter aus. Es gehe darum, die Hartz-IV-Empfänger auszuquetschen. Denn die könnten sich im Gegensatz zu den Reichen nicht wehren. Das sei so widerwärtig, dass man die Politiker eigentlich allesamt vom Hof jagen müsste, schreibt er.

Und die Hartz-IV-Empfänger würden betrogen: Der Regelsatz von 416€ sei absichtlich mit einer veränderten Referenzgruppe berechnet worden, um insgesamt 25 Milliarden Euro einzusparen. Und was passiert mit dem eingesparten Geld? 43 Milliarden Euro beispielsweise würden dann 2019 für Rüstung ausgegeben. Dass das die falschen Prioritäten sind, liegt für ihn auf der Hand.

Er rechnet vor: Eigentlich müsste der Satz bei 571€ liegen,

Möchten Sie die ganze Bandbreite haben?

Jetzt einen Monat The Buzzard PRO kostenfrei testen und direkt weiterlesen!

Probemonat beginnen Schon dabei? Anmelden
Bitte anmelden um Zugriff auf diese Seite zu erlangen.
Lies The Buzzard ab sofort in deinem E-Mail Postfach. Nein danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.