Zurück zur Übersicht
3 Tipps, wie Geschäftsflüge klimafreundlicher werden können
3 Tipps, wie Geschäftsflüge klimafreundlicher werden können

Das Argument in Kürze

Geschäftsreise oder Urlaubstrip, Langstrecke oder Inlandsflug – Wenn wir uns mit dem Flugzeug von A nach B bewegen, rückt ein Aspekt mehr und mehr in den Fokus: Der persönliche CO2-Fußabdruck. Die Journalistin Tatiana Schlossberg stellt in der NEW YORK TIMES Möglichkeiten vor, wie sich der Kohlendioxid-Ausstoß auf Flugreisen durch kleine und größere Entscheidungen verringern lässt.

Lifehacks für grüneres Reisen

Dass im Anbetracht des Klimawandels jeder Lebensbereich überdacht werden muss, steht außer Frage. Dies gilt besonders für Flugreisen. Denn, so stellt die NEW YORK TIMES-Autorin fest, die Zahl der weltweit eingesetzten Flugzeuge wird sich laut Prognosen in den kommenden 20 Jahren mehr als verdoppeln. Es liegt also an jedem Passagier, dafür zu sorgen, dass dieses Mehr an Abgasen am Himmel so klein wie möglich gehalten wird. Drei Tipps:

1. Bei kurzen Strecken auf keinen Fall fliegen. Je länger die zurückzulegende Strecke ist, desto ökologischer ist es, das Flugzeug dem Auto vorzuziehen. Je weniger Starts und Landungen eine Reise mit sich bringt, desto weniger CO2 wird ausgestoßen. Denn hier wird der Hauptanteil des klimaschädlichen Gases produziert.

2. Darauf achten, wie die Airline den CO2-Ausstoß kompensiert.

Möchten Sie die ganze Bandbreite haben?

Jetzt einen Monat The Buzzard PRO kostenfrei testen und direkt weiterlesen!

Probemonat beginnen Schon dabei? Anmelden
Bitte anmelden um Zugriff auf diese Seite zu erlangen.
Lies The Buzzard ab sofort in deinem E-Mail Postfach. Nein danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.