Zurück zur Debattenübersicht
Wir sollten einschränken, wie viel jeder fliegen darf
Wir sollten einschränken, wie viel jeder fliegen darf

Das Argument in Kürze

Fliegen so viel ein jeder will, das soll bald Vergangenheit sein, ginge es nach der Journalistin Sonia Sodha. Im GUARDIAN schreibt sie, die Lösung zur Einschränkung des Flugverkehrs liegt in einer Limitierung der Flugstrecken, die pro Person gebucht und angetreten werden dürfen. Wer seine zugewiesenen Meilen nicht zurücklegen möchte, könne sie an andere weiterverkaufen.

Um den Klimawandel zu stoppen braucht es einen radikalen Weg.

Anlass für Sodhas Überlegungen zur Einschränkung des Flugverkehrs war eine aktuelle Studie eines australisch-chinesischen Forscherteams. Die Studie zeigt, dass die Umweltverschmutzungen, die besonders durch Urlaubsflüge ausgelöst werden, dreimal höher ausfallen als bis dahin angenommen. Dabei betont Sodha, die Wahl eines weitentfernten Urlaubsziels sei durchaus nachvollziehbar, da ein Flug in die Ferne oft billiger ist, als Urlaub im Heimatland.

Wie also soll man die Menschen vom Fliegen abhalten? Einfach nur den Preis für Flugreisen erhöhen, hält Sodha für keine Option. Sie hat eine bessere Idee: Man könne die Anzahl an Flugstrecken, die jeder Person zusteht, limitieren. Die Flüge könnten dann als Handelsware betrachtet werden. Wer seine zugeteilten Strecken nicht verwenden möchte, kann sie über eine staatlich regulierte Online-Plattform an andere weiterverkaufen.

Möchten Sie die ganze Bandbreite haben?

Jetzt einen Monat The Buzzard PRO kostenfrei testen und direkt weiterlesen!

Probemonat beginnen Schon dabei? Anmelden
Bitte anmelden um Zugriff auf diese Seite zu erlangen.
Lies The Buzzard ab sofort in deinem E-Mail Postfach. Nein danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.