Zurück zu allen Tagesempfehlungen
Alles gleich: Wie Technik unseren Geschmack beeinflusst
Alles gleich: Wie Technik unseren Geschmack beeinflusst
( Link zum Originalbild | Urheber: Peggy | Pixabay | CC0 )

Der tägliche Blick über den Tellerrand mit The Buzzard.

Guten Morgen,

Kritik an der Plattform Airbnb hört man vor allem dann, wenn es um Wohnungsnot geht. Weltweit ist in Metropolen der Wohnraum knapp, die Preise sind exorbitant – und daran ist, so liest man oft, die Sharing-Plattform mit schuld; denn immer mehr Menschen nutzen sie, um ganze Wohnungen zu vermieten und entziehen sie damit dem Wohnungsmarkt. An der Popularität der Plattform ändert die Kritik nichts: Allein in Deutschland gibt es mehr als drei Millionen Airbnb-Gastunterkünfte, Tendenz steigend.

Kyle Chayka, Journalist bei dem amerikanischen Technikportal „The Verge“, betrachtet Airbnb unter einem ganz anderen Aspekt: dem der Ästhetik. Er widmet sich der Frage, wie Airbnb weltweit zu einer Vereinheitlichung des Geschmacks führt. Und nicht nur Airbnb – auch Instagram, Facebook und Empfehlungsdienste wie Foursquare tragen, so Chaykas These, ihren Teil bei.

Seine Analyse geht aus von einer Beobachtung: In den Metropolen der Welt – ob San Francisco, Kopenhagen, Tokyo oder Berlin – gleichen sich die Cafés, die Bars, die Startup-Büros, und zwar nicht, weil Großkonzerne wie Starbucks sie entwerfen, sondern weil Zehntausende Menschen sie nach den gleichen ästhetischen Maßstäben gestaltet haben. Chaykas Artikel ist bebildert, um diese Einheitlichkeit zu illustrieren. Er nennt Schlagwörter wie „minimalistisches Mobiliar“, „Altholz“, „Industrielampen“ und fasst den Einheitsstil unter dem Begriff „AirSpace“ zusammen. Dieser werde maßgeblich durch das Internet bestimmt, durch soziale Netzwerke, die täglich von Milliarden Menschen genutzt werden.

Chayka gibt zu, den Stil zu mögen, der sei geschmackvoll, sauber, modern – und doch problematisch:

„Wenn der Geschmack globalisiert wird, ist der logische Endpunkt eine Welt, in der die ästhetische Vielfalt abnimmt. Es ähnelt einer Art Gentrifizierung: einer, die überall gleichzeitig in globalen urbanen Zentren stattfindet.“

 

Hier entlang zum Originalbeitrag.

 

Jeden Montag- bis Freitagmorgen um 7 Uhr erscheint an dieser Stelle der Perspektivwechsel am Morgen. Hier finden Sie täglich einen Artikel, der zu einem aktuellen Tagesthema eine alternative Sichtweise bietet. In unserem Archiv finden Sie darüber hinaus Debattenübersichten zu den wichtigen politischen Themen unserer Zeit.

Wer steckt dahinter?

Maurus Jacobs
Kommt aus:Geboren in Kalifornien, aufgewachsen bei Hamburg, jetzt in Leipzig
Politische Position:Hat großes Interesse, komplexe Debatten in ihrer Vielfalt, aber übersichtlich darzustellen
Arbeitet für/als:Arbeitet für eine Hamburger Medienagentur
Was Sie noch wissen sollten:Maurus hat in Hamburg für die Bergedorfer Zeitung und Die Welt geschrieben. Er studiert am Deutschen Literaturinstitut.
Lies The Buzzard ab sofort in deinem E-Mail Postfach. Nein danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.