Zurück zur Übersicht
Fahrverbote, Haley-Rücktritt & Journalisten-Mord – Der Tag im Überblick
Fahrverbote, Haley-Rücktritt & Journalisten-Mord – Der Tag im Überblick

Willkommen zu unserem neuen täglichen Format „Buzzard – Der Tag“, das wir die kommenden drei Wochen intensiv testen.

Heute geht es um folgende drei Meldungen :

 

  1. Diesel-Fahrverbote in Berlin und neue CO2-Grenzwerte für die EU
  2. Stimmungstief in den USA: Reaktionen auf den Rücktritt der UN-Botschafterin Nikki Haley
  3. Nach Journalisten-Mord in Bulgarien: Verdächtiger bei Hamburg festgenommen

Hier anmelden und „Buzzard – Der Tag“ bequem per E-Mail zugeschickt bekommen.

 

1. Diesel-Fahrverbote in Berlin und neue CO2-Grenzwerte für die EU

Fahrverbote, Haley-Rücktritt & Journalisten-Mord – Der Tag im Überblick

  • In Berlin gibt es ab dem kommenden Jahr Fahrverbote für ältere Diesel-Pkw, betroffen sind elf Straßenabschnitte
  • Weitere Fahrverbote, etwa in München, Stuttgart und Köln, könnten folgen
  • Fast zeitgleich haben sich die EU-Umweltminister auf schärfere CO2-Grenzwerte geeinigt: Die Emissionswerte sollen von 2021 bis 2030 um 35 Prozent gesenkt werden
  • Ein Vermittlungsausschuss muss den Beschluss allerdings noch mit Regierungen, EU-Kommission und EU-Parlament abstimmen

 

In Eile? Kurzüberblick: Hier lest ihr, wo es in Europa bereits Fahrverbote gibt und wo sie noch kommen könnten. Was genau die EU-Minister beschlossen haben und wie gerade Deutschland den EU-Umweltschutz ausbremst, erfahrt ihr hier.

 

Unsere Empfehlungen

 

Pro/Kontra Fahrverbote

Endlich sauberere Luft oder drohender Verkehrskollaps?

Die SWR-Redakteure Dominik Bartoschek und Eva Laun diskutieren das Für und Wider von Diesel-Fahrverboten. (SWR, 2 Minuten)

 

Perspektivwechsel 

Wie sinnvoll sind CO2-Grenzwerte wirklich?

Greenpeace hat 2017 eine Kurzstudie in Auftrag gegeben, die diese Frage zu beantworten versucht. Klares Fazit der Zusammenfassung: Grenzwerte reichen nicht. (Greenpeace, 2 Minuten)

Hier geht’s zur ganzen Studie.

 

Lösungsvorschlag

Die autofreie Stadt – eine Utopie?

Konrad Otto-Zimmermann geht in dieser Podcast-Folge der Frage nach, wie realistisch autofreie Städte sind und welche Hürden bei der Umsetzung zu überwinden wären. (DetektorFM, 8 Minuten)

 

Verwandte Debatten auf The Buzzard

Diesel-Skandal: Sollten wir große Konzerne stärker in ihre Schranken weisen?

Läuft etwas schief in der deutschen Klimapolitik?

 

2. Stimmungstief in den USA: Reaktionen auf den Rücktritt der UN-Botschafterin Nikki Haley

Fahrverbote, Haley-Rücktritt & Journalisten-Mord – Der Tag im Überblick

  • Nachdem die UN-Botschafterin der USA, Nikki Haley, gestern überraschend bekannt gab, ihr Amt Ende des Jahres aufzugeben, läuft die Suche nach ihrer Nachfolge
  • Als Favoritin gilt Dina Powell, die ehemalige stellvertretende nationale Sicherheitsberaterin im Weißen Haus
  • Über die Gründe von Haleys Rücktritt ist nichts bekannt

 

Fokus der Berichterstattung: Die Kommentatoren sind sich nicht einig in der Bewertung von Haleys Rücktritt. Vor allem die amerikanische Presse schätzte Haleys Arbeit – man werde sie vermissen, heißt es etwa in der New York Times. Aber auch Spiegel Online und WELT ziehen eine positive Bilanz über ihre Verdienste. Kritischer sind die Kommentare von FAZ und Deutscher Welle.

In Eile? Kurzüberblick: Hier ein Kurzvideo der New York Times, das Haleys Zeit als UN-Botschafterin rekapituliert.

 

Unsere Empfehlungen

 

Hintergrund

Wer schon alles weg ist

Die Washington Post hat fotografisch aufbereitet, welche Politiker die Trump-Regierung bisher verlassen haben: Stephen Bannon, Rex Tillerson, Sean Spicer – die Liste ist lang. (Washington Post, 4 Minuten)

 

Perspektivwechsel

Haleys Rücktritt ist Kalkül

Ihr Ruf ist gerade besser denn je, schreibt Peter Feaver. Sie wird in der Politik weiterhin eine große Rolle spielen, gilt sogar als mögliche Präsidentschaftskandidatin. (Foreign Policy, 3 Minuten)

 

Wer ist – Dina Powell?

Eine Sicherheitsexpertin könnte Haleys Nachfolgerin werden

Das amerikanische Nachrichtenportal Primal Information hat Powells rasante Karriere recherchiert. (Primal Information, 2 Minuten)

 

 

 

3. Nach Journalisten-Mord in Bulgarien: Verdächtiger bei Hamburg festgenommen

Fahrverbote, Haley-Rücktritt & Journalisten-Mord – Der Tag im Überblick

  • Nach dem Mord an der bulgarischen TV-Journalistin Viktoria Marinowa vor vier Tagen ist nun bei Hamburg ein Tatverdächtiger festgenommen worden
  • Es handelt sich um einen 21-Jährigen, der bei der Tat stark betrunken gewesen sein soll
  • Ihm werden Vergewaltigung und vorsätzlicher Mord vorgeworfen; unklar ist, ob die deutschen Behörden ihn nach Bulgarien ausliefern
  • Marinowa hatte kurz zuvor über Korruption in Bulgarien berichtet – das befeuerte Spekulationen über eine politisch motivierte Tat

 

Fokus der Berichterstattung: Nach Bekanntwerden des Mordes stellten alle großen Medien eine Verbindung zu Marinowas Beruf her. Ob die Tat wirklich mit ihrer journalistischen Arbeit zusammenhängt, ist jedoch nicht erwiesen.

In Eile? Kurzüberblick: Hier könnt ihr nachlesen, wie die Polizei dem Tatverdächtigen auf die Spur gekommen ist.

 

Unsere Empfehlungen

 

Hintergrund

So steht es um die Pressefreiheit in Europa 

Marlis Prinzing stellt fest: Obwohl Europa im weltweiten Vergleich gut dasteht, ist Journalismus auch hier angreifbar. Am schlechtesten sieht es in Bulgarien aus. (Bundeszentrale für politische Bildung, 12 Minuten)

 

Perspektivwechsel

Der Mord an Marinowa hat nichts mit ihrer Arbeit als Journalistin zu tun

Der Ministerpräsident Bulgariens, Bojko Borissow, kritisiert die Berichterstattung. Denn es gebe keine Belege dafür, dass Marinowas Ermordung mit ihrem Beruf zusammenhängt.

 

Buzzard-Daily – Der tägliche Perspektivwechsel

Fahrverbote, Haley-Rücktritt & Journalisten-Mord – Der Tag im Überblick

Warum interessiert es keinen, dass für Windräder auch Wald gerodet wird?

Unsere Redakteurin Stephanie Berens empfiehlt einen Beitrag, der sich kritisch mit dem Rodungsstopp im Hambacher Forst befasst. Der sei letztlich sinnlos.

 

Hier anmelden und „Buzzard – Der Tag“ bequem per E-Mail zugeschickt bekommen.

 

Das waren unsere Empfehlungen für heute. Vielen Dank fürs Lesen und viel Spaß beim Erkunden der Perspektiven!

Du kennst eine ungewöhnliche Perspektive, die wir unbedingt berücksichtigen sollten? Schreib uns an: info@thebuzzard.org

Wer steckt dahinter?

Maurus Jacobs
Kommt aus:Geboren in Kalifornien, aufgewachsen bei Hamburg, jetzt in Leipzig
Politische Position:Hat großes Interesse, komplexe Debatten in ihrer Vielfalt, aber übersichtlich darzustellen
Arbeitet für/als:Arbeitet für eine Hamburger Medienagentur
Was Sie noch wissen sollten:Maurus hat in Hamburg für die Bergedorfer Zeitung und Die Welt geschrieben. Er studiert am Deutschen Literaturinstitut.
Lies unsere besten Empfehlungen bequem per E-Mail. Nein danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.