Zurück zu allen Tagesempfehlungen
Der Tag im Überblick: Klimabericht, Kavanaugh & Kritik am Nobelpreis
Der Tag im Überblick: Klimabericht, Kavanaugh & Kritik am Nobelpreis

Willkommen zur ersten Ausgabe von unserem neuen täglichen Format „Buzzard – Der Tag“, das wir die nächsten drei Wochen intensiv testen wollen. Ab heute empfehlen wir täglich zu drei Top-Schlagzeilen des Tages wichtige Stimmen und Perspektiven von Journalisten, Bloggern und Aktivisten, die euch darin unterstützen, das Nachrichtengeschehen von allen Seiten zu verfolgen und euren Horizont zu erweitern.

Unser Ziel ist es, wann immer möglich, Artikel mit sinnvollem Perspektivwechsel zu empfehlen – Artikel mit Ansichten, die in den Mainstream-Medien zu kurz kommen oder nicht unbedingt der Mehrheitsmeinung entsprechen, die aber relevant sind, um ein aktuelles Thema wirklich zu verstehen. Wir freuen uns auf die nächsten drei Wochen und sind gespannt auf euer Feedback.

Heute geht es um folgende drei Meldungen :

 

  1. Der Weltklimarat legt einen Sonderbericht vor
  2. Internationale Empörung nach der Wahl Brett Kavanaughs
  3. Zwei US-Ökonomen bekommen den Nobelpreis für Wirtschaft

 

 

1. Weltklimarat legt Sonderbericht vor: weltweites 1,5-Grad-Ziel ist noch erreichbar

  • Zwei Monate vor dem UN-Klimagipfel kommen verhalten optimistische Töne aus dem Weltklimarat: Das im Pariser Abkommen festgelegte Ziel von maximal 1,5 Grad Erwärmung sei immer noch erreichbar
  • Allerdings seien „rasche, weitreichende und beispiellose Veränderungen in sämtlichen Bereichen der Gesellschaft“ nötig
  • Wird das Klimaziel erreicht, dann lassen sich die Risiken der Erderwärmung kontrollieren, glauben die 91 Forscher, die am Bericht mitgearbeitet haben

 

Fokus der Berichterstattung: Die großen Medien heben besonders zwei Aussagen des Berichts hervor: Zum einen, die Erdwärmung schreitet schneller voran als angenommen. Alle Alarmzeichen auf Rot, heißt es etwa im Spiegel. Zum anderen die Forderung des Rates nach raschem Handeln, so etwa in der Zeit oder auf heute.de.

In Eile? Kurzüberblick: Hier lest ihr eine Zusammenfassung des Klimaberichts und welche Folgen drohen, sollten wir das Klimaziel verfehlen.

 

Unsere Empfehlungen

 

Lösungsvorschlag

Vier Wege zu 1,5 Grad

Christopher Schrader fasst die Lösungsvorschläge des Weltklimarats zusammen. Eine Möglichkeit: zurück zur Kernkraft. (Spektrum, 10 Minuten)

 

Perspektivwechsel 

Der Klimabericht spart die schlimmsten Folgen aus

Er geht zum Beispiel nicht darauf ein, wie sehr die globale Erwärmung Fluchtbewegungen verstärken wird, schreibt Bob Ward. (The Guardian, 3 Minuten)

 

Verwandte Debatten auf The Buzzard

Läuft etwas schief in der deutschen Klimapolitik?

Wie ernst wird der Klimawandel für uns in Deutschland?

 

2. Empörung nach der Kavanaugh-Wahl

Der Tag im Überblick: Klimabericht, Kavanaugh & Kritik am Nobelpreis

  • Der US-Senat hat am Samstagnachmittag Brett Kavanaugh zum Supreme-Court-Richter auf Lebenszeit gewählt
  • Die Wahl ist hochumstritten, mehrere Frauen werfen Kavanaugh sexuelle Belästigung vor
  • Mit Kavanaugh stehen fünf der neun Richter des Supreme Courts nun eher den Republikanern nahe, Kavanaugh wird bei Fragen von Abtreibung und Umweltregulierung eine entscheidende Rolle spielen

 

Fokus der Berichterstattung: Die nationale und internationale Presse empört sich mehrheitlich über die Wahl Kavanaughs. Wir müssen wütend bleiben, schreibt die Washington Post. Die Wahl offenbart ein System, das Frauen benachteiligt, urteilt The Guardian. Von einem Krieg gegen die Liberalen, spricht die New York Times. Tagesschau kommentiert: Das Land ist tiefer gespalten denn je.

In Eile? Kurzüberblick: Hier lest ihr, wie amerikanische Politiker die Wahl kommentieren, darunter der Linke Bernie Sanders und Trump selbst.

 

Unsere Empfehlungen

 

Hintergrund

Warum der Supreme Court so wichtig ist

In einem kurzen Überblicksvideo erfahrt ihr, welche Funktion der Supreme Court hat, wie er sich zusammensetzt und wo er Einfluss ausübt. (Newsweek, 2 Minuten)

 

Nah dran

Deshalb hat Senatorin Susan Collins für Kavanaugh gestimmt

Ihre Unterstützung war ausschlaggebend für Kavanaughs Sieg. Im Interview erklärt die Republikanerin Collins, warum sie Kavanaugh glaubt, wenn er die Vorwürfe abstreitet. (CNN, 10 Minuten)

 

Wer ist – Brett Kavanaugh?

Kavanaugh ist rasant aufgestiegen

„Biography“ hat Werdegang und Positionen des neuen Supreme-Court-Richters aufbereitet. (Biography, 7 Minuten)

 

 

 

3. Nobelpreis für Wirtschaft geht an Klima-Ökonomen

Der Tag im Überblick: Klimabericht, Kavanaugh & Kritik am Nobelpreis

  • Die beiden US-Ökonomen William Nordhaus und Paul Romer bekommen den Wirtschaftsnobelpreis
  • Sie werden für Arbeiten rund um Klimawandel und technischen Fortschritt ausgezeichnet
  • Der Wirtschaftsnobelpreis wird von der schwedischen Reichsbank gestiftet und geht nicht auf das Testament von Alfred Nobel zurück – er gilt daher nicht als klassischer Nobelpreis

 

In Eile? Kurzüberblick: Hier lest ihr, wofür die Forscher im Detail ausgezeichnet wurden.

 

Unsere Empfehlungen

 

Nah dran

Wie können wir den Klimawandel aufhalten? 

Der ausgezeichnete Forscher William Nordhaus erklärt im Interview seine Forschung und vergleicht Klimaskeptiker mit Menschen, die Rauchen für nicht krebserregend halten. (BBVA Foundation, 4 Minuten)

 

Lösungsvorschlag

Wir brauchen „Charterstädte“ in Entwicklungsländern

Der ausgezeichnete Paul Romer, Chefökonom der Weltbank, erläutert in einer Präsentation sein umstrittenes Konzept der „Charterstädte“ – das sind Städte in Entwicklungsländern, die mithilfe von Industriestaaten verwaltet und stabilisiert werden, damit sich dort Unternehmen ansiedeln. (TED, 17 Minuten)

 

Perspektivwechsel

Es gewinnen vor allem amerikanische Männer

Der Nobelpreis für Wirtschaft ist umstritten – das hat mit der Auswahl der Preisträger zu tun, erläutert Johannes Frewel. (Inforadio, 1 Minute)

 

Buzzard-Daily – Der tägliche Perspektivwechsel

Link zum Originalbild: https://pixabay.com/de/wahlschein-wahl-wahlen-deutschland-453807/

Wahlrecht ab 16: Unverantwortlich oder Mittel gegen eine „Herrschaft der Alten“?

Vor der Bayern-Wahl: Unsere Redakteurin Nadja Tausche empfiehlt heute einen Beitrag, der der Frage nachgeht, ob ein Wahlrecht ab 16 auf Landesebene sinnvoll ist.

 

 

Das waren unsere Empfehlungen für heute. Vielen Dank fürs Lesen und viel Spaß beim Erkunden der Perspektiven!

Du kennst eine ungewöhnliche Perspektive, die wir unbedingt berücksichtigen sollten? Schreib uns an: info@thebuzzard.org

Wer steckt dahinter?

Maurus Jacobs
Kommt aus:Geboren in Kalifornien, aufgewachsen bei Hamburg, jetzt in Leipzig
Politische Position:Hat großes Interesse, komplexe Debatten in ihrer Vielfalt, aber übersichtlich darzustellen
Arbeitet für/als:Arbeitet für eine Hamburger Medienagentur
Was Sie noch wissen sollten:Maurus hat in Hamburg für die Bergedorfer Zeitung und Die Welt geschrieben. Er studiert am Deutschen Literaturinstitut.
Lies The Buzzard ab sofort in deinem E-Mail Postfach. Nein danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.