Zurück zur Übersicht
So sollten Städte in Zukunft aussehen, wenn uns die Umwelt wichtig ist
So sollten Städte in Zukunft aussehen, wenn uns die Umwelt wichtig ist

Argument in Kürze:

Städte sind die größten Umweltsünder. Aber sie haben auch das größte Potenzial, Innovationen für klimafreundliches Leben zu entwickeln. Immer mehr Menschen drängen in die Städte. Deshalb werden Städte zu einer enormen Gefahr fürs Klima. Die Europäische Kommission finanziert nun einige Pilotstädte, in denen das Leben der Zukunft erforscht werden soll. Man möchte herausfinden, wie Energie effizient eingespart werden kann. Metropolen könnten so zu Vorreitern eines klimafreundlichen Zusammenlebens werden.

Köln, Stockholm, Barcelona: hier soll das urbane Leben der Zukunft getestet werden

Laut den Vereinten Nationen sind Städte für 75 Prozent des globalen Energieverbrauchs und für bis zu 85 Prozent der Treibhausgase verantwortlich. Die EU-Kommission stellt Köln, Stockholm und Barcelona nun über acht Millionen Euro zur Verfügung. Damit soll erprobt werden, wie mit guter Häuserdämmung oder Elektroautos die Emissionen um 60 Prozent reduziert werden können. Aber auch andere Städte arbeiten an einer grünen Zukunft. Dabei setzen sie vor allem auf Webtechnologie oer intelligente Mobilitätskonzepte. In Wien beispielsweise kostet die Nutzung der Straßenbahn nur noch einen Euro täglich und so verzichten immer mehr Bewohner auf ihr Auto und nutzen den Nahverkehr. Die Stadt Boston sammelt Daten über Staus, Verkehrführung oder Schlaglöcher und stellt sie den Bürgern über Service-Apps zur Verfügung.

Möchten Sie die ganze Bandbreite haben?

Jetzt einen Monat The Buzzard PRO kostenfrei testen und direkt weiterlesen!

Probemonat beginnen Schon dabei? Anmelden
Bitte anmelden um Zugriff auf diese Seite zu erlangen.
Lies The Buzzard ab sofort in deinem E-Mail Postfach. Nein danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.