Zurück zur Übersicht
Zollfreiheit für Produkte aus Afrika? – Die Stimmen auf Twitter im Überblick
Zollfreiheit für Produkte aus Afrika? - Die Stimmen auf Twitter im Überblick

In den vergangenen Wochen hat die CSU in Deutschland mit einer Politik der nationalen Abschottung Aufsehen erregt. Umso mehr überrascht es, dass sich Entwicklungsminister Gerd Müller heute mit einem entwicklungspolitischen Großprojekt aus der Deckung wagt, das alles andere als nationalistisch ist. In einem Interview mit der Welt spricht er sich dafür aus, die Zölle in der EU für Produkte aus Afrika massiv zu senken bzw. sogar ganz abzuschaffen: als Weg, um die Wirtschaftskraft afrikanischer Staaten zu steigern, der Jugend Afrikas Perspektiven zu bieten und Fluchtursachen nachhaltig zu bekämpfen.

Eine Debatte um die entwicklungspolitische Verantwortung von Deutschland und der Europäischen Union ist überfällig. Um ein erstes Stimmungsbild zu bekommen, haben wir die verschiedenen Reaktionen auf Mülllers Vorstoß bei Twitter beobachtet.

Tweets, die Gerd Müllers Vorschlag gutheißen:

Aus der Politik:

Aus der Bevölkerung:

Tweets, die den Vorschlag Müllers kritisch sehen oder scharf ablehnen:

Aus der Politik:

Aus der Bevölkerung:

 

Wer steckt dahinter?

Felix Friedrich
Kommt aus:Berlin, Deutschland
Politische Position:Freund des liberalen Egalitarismus nach John Rawls
Arbeitet für/als:Geschäftsführer und Mitgründer von TheBuzzard.org
Was Sie noch wissen sollten:Felix Friedrich hat im Bachelor Politikwissenschaft in Mannheim und Dublin und im Master Politische Philosophie in Barcelona studiert. Er hat als politischer Blogger für das progressive Blogger-Kollektiv „DieFreiheitsliebe.de“ geschrieben sowie diverse Praktika und freie Mitarbeiten im Journalismus, unter anderem beim Mannheimer Morgen, Phoenix und RTL Hessen absolviert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.