Zurück zur Debattenübersicht
Moderne Sklaverei – die Zahlen im Überblick
Moderne Sklaverei – die Zahlen im Überblick

Wie viel Menschen sind weltweit Opfer moderner Sklaverei?

Laut einer aktuellen Studie der Vereinten Nationen (UN) waren im Jahre 2016 Opfer mehr als 40 Millionen Menschen moderner Sklaverei. 71 % davon sind Frauen und Mädchen. Laut Informationen der Internationalen Arbeiterorganisation (ILO) haben in den vergangenen fünf Jahren 89 Millionen Menschen eine bestimmte Form der modernen Sklaverei erlebt.

Auch die Zahlen für Zwangs- und Kinderarbeit sind erschreckend groß. 2016 waren laut UN 152 Millionen Kinder zwischen 5 und 17 Jahren Opfer von Kinderarbeit. 24,9 Millionen Menschen mussten laut ILO Zwangsarbeit verrichten.

 

Auf welchen Kontinenten und in welchen Ländern ist moderne Sklaverei am weitesten verbreitet?

Die ILO hat für eine aktuelle Studie 71 000 Menschen in 105 Ländern interviewt und herausgefunden: moderne Sklaverei gibt es in jedem Teil der Erde, Vorfälle gibt es auf jedem Kontinent. Die meisten Fälle wurden jedoch in Afrika aufgezeichnet (7,6 von 1000 Menschen), danach in Asien und im Pazifikraum (6,1 von 1000 Menschen), dann in Europa und Zentralasien (3,9 von 1000 Menschen).

Der Global Slavery Index von 2018 untersucht, wie moderne Sklaverei nach Ländern aufgeschlüsselt ist. Die meisten Opfer von Sklaverei gibt es in Indien,

Möchten Sie weiterlesen?

Jetzt einen Monat The Buzzard Premium kostenfrei testen und direkt weiterlesen!

Premium-Abo testen Schon dabei? Anmelden
Bitte anmelden um Zugriff auf diese Seite zu erlangen.
Lies The Buzzard ab sofort in deinem E-Mail Postfach. Nein danke

Ein Gedanke zu “Moderne Sklaverei – die Zahlen im Überblick

  1. Ich arbeite als ausgebildeter Feinmechaniker mit guter Abschlussprüfung und zahlreichen Weiterbildungen in der Zeitarbeitbranche. Nach spätestens 6 Monaten bekommt man eine Firma plötzlich zum Einsatz die kein normaler Mensch 1 Monat oder länger machen würde. Sehr lautes Unternehmen mit mindestens 3 Schichtzeiten und sehr große körperliche Anstrengung.
    Da die meisten Zeitarbeit er stetig den Arbeits Druck erhöht bekommen, kündigen viele oder die yPtobezeit nach 1 Jahr endet dann automatisch.
    Brutale Ausbeutung bei Personal Plan und bei Personal Service alles die gleiche Masche. Wenn Sie es laif erleben wollen, lade ich Sie persönlich zum Arbeitsplatz ein.
    Mit freundlichen Grüßen
    Gerhard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.