Die EU muss unabhängiger von den USA werden
Die EU muss unabhängiger von den USA werden

Das Argument in Kürze: 

Die Europäische Union hat für die USA an Bedeutung verloren. Das schreibt der österreichische Journalist Klaus Stimeder in der WIENER ZEITUNG. Die EU sollte deshalb nicht mehr auf die Hilfe der USA bauen, sondern sich von der alten Schutzmacht abnabeln und selbst politische Verantwortung übernehmen.

Bedeutungsverlust nicht erst seit Trump 

Europa ist aktuell zu abhängig von den USA. Es sei an der Zeit, mit anderen Mächten zu kooperieren. Oder besser noch: Die EU sollte selbst Führungsverantwortung übernehmen. Nur so könne die Europäische Union aus dem Schatten der Vereinigten Staaten treten. Sich aus der US-amerikanischen Abhängigkeit zu lösen sei unter Donald Trump wichtiger denn je, erklärt Stimeder. Denn die EU spiele heute in außenpolitischen Erwägungen der USA keine Rolle mehr. Diese Zeiten seien vorbei. Seit dem Zerfall der Sowjetunion habe Europa maßgeblich an strategischer Bedeutung für Washington eingebüßt. Viel wichtiger seien mittlerweile asiatische Länder, besonders China. Problematisch sei vor allem, dass die EU den USA nichts anzubieten hätte – weder militärisch, noch technologisch. Es fehle deshalb ein Druckmittel, um in Washington (wieder) ernst genommen zu werden.

„Es [Europa – Anm. d. Red.] ist für die USA unwichtig geworden und gerade noch als Sündenbock für Handelsbilanzdefizite zu gebrauchen. Wenn Europa klug ist, sollte es anfangen, die Wünsche der USA ebenfalls kalkuliert zu ignorieren und seinen eigenen Weg gehen. In aller Freundschaft, selbstredend.“

Dieser Beitrag wird empfohlen von Oliver Haupt.

Wer steckt dahinter?

Klaus Stimeder
Kommt aus:Schärding am Inn. Lebt seit 2010 in den USA (New York und Los Angeles).
Arbeitet für/als:Freier Journalist und ist Autor mehrerer Bücher.
Was Sie noch wissen sollten:Klaus Stimeder schreibt unter anderem für DER STANDARD, die WIENER ZEITUNG und den TAGESSPIEGEL. Er ist Mitgründer des österreichischen Monatsmagazins DATUM - SEITEN DER ZEIT. Außerdem ist Stimeder als Gastlektor für Journalismus an verschiedenen Universitäten tätig.
Lies The Buzzard ab sofort in deinem E-Mail Postfach. Nein danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.