Zurück zur Debattenübersicht
Warum die türkische Gesellschaft gespalten ist
Warum die türkische Gesellschaft gespalten ist

Das Argument in Kürze:

Es geht ein tiefer Riss durch die türkische Gesellschaft, schreibt der Politikprofessor Emre Erdogan. Es mangele einerseits grundsätzlich an Diskussionsbereitschaft in der Bevölkerung. Hinzu komme andererseits, dass die mediale Berichterstattung zu einseitig sei und dadurch die bereits bestehende soziale Polarisierung verstärke. Es fehle eine unabhängige Instanz, die zwischen den politischen Polen vermittelt.

Solange der Ausnahmezustand gilt, wird sich die gesellschaftliche Spaltung vergrößern

Die gesamte Geschichte der türkischen Republik sei, so Erdogan, durch gesellschaftliche Unterschiede geprägt. Schon immer habe es Differenzen zwischen gläubigen und nichtreligiösen Menschen gegeben sowie zwischen Kurden und Türken. Doch seit dem misslungenen Putschversuch von Teilen des türkischen Militärs im Juli 2016 habe sich die Spaltung der türkischen Gesellschaft vergrößert. Vor allem der seitdem geltende Ausnahmezustand sorge für eine anhaltende Polarisierung des politischen Umfelds. Entweder man befürwortet die Politik von Präsident Erdogan oder man ist strikt dagegen. Einen Mittelweg gebe es nicht. Erdogan schreibt, die türkische Gesellschaft lebe in „Echokammern“ und dadurch fernab der politischen Realität. Innerhalb der Familie, mit Freunden oder in sozialen Netzwerken diskutiere man nur die immer gleichen politischen Ansichten. Wenn überhaupt diskutiert wird. Denn viele Türken seien daran nicht interessiert oder wollten ihre Meinung nicht preisgeben – aus Angst vor staatlicher Repression.

Möchten Sie die ganze Bandbreite haben?

Jetzt einen Monat The Buzzard PRO kostenfrei testen und direkt weiterlesen!

Probemonat beginnen Schon dabei? Anmelden
Bitte anmelden um Zugriff auf diese Seite zu erlangen.
Lies The Buzzard ab sofort in deinem E-Mail Postfach. Nein danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.