Zurück zur Übersicht
Lieber schnell ans Ziel als gratis
Lieber schnell ans Ziel als gratis

Das Argument in Kürze:

Es gibt Wichtigeres, als ohne Ticket Bus und Bahn fahren zu können. Zwar müsse über neue Formen der Mobilität diskutiert werden, argumentiert der Text der NEW MOBILITY WORLD. Vor allem Pendler würden ihr Auto aber erst dann stehen lassen, wenn sie im Nahverkehr nicht nur günstig oder gratis, sondern auch einfach und schnell an ihr Ziel kommen.

Kostenloser Nahverkehr ist eine guter Debattenanstoß – mehr (noch) nicht

Ein kostenfreier öffentlicher Nahverkehr klingt gut. Das räumt selbst der Autor aus dem Medienteam einer Automobilmesse (!) ein. Freie Fahrt für alle wäre aber nicht nur kaum finanzierbar. Vor allem für Menschen, die nicht in Städten wohnen, sei der Preis ohnehin nicht entscheidend. Sie wollten lieber schnell zum Beispiel in die nächst größere Stadt pendeln und regelmäßige Verbindungen haben. Zwar findet der Autor es gut, dass endlich über Mobilität diskutiert werde. Die Idee des kostenfreien Nahverkehrs ist ihm aber nur als Gegenargumentation willkommen. Entscheidend seien Investitionen, die den Nahverkehr besser machen – nicht billiger. So lange solche Investitionen nicht getätigt seien, brauche man die Tickets im Nahverkehr nicht abzuschaffen.

 „Gerade Pendler sollten durch einen kostenlosen Nahverkehr zum Verzicht aufs Auto bewegt werden. Doch viele von ihnen kommen von Außerhalb in die Städte; ein kostenfreier Nahverkehr innerhalb der Städte ist für sie nicht attraktiv.“

Warum wir den Beitrag empfehlen:

Dass jemand, der für den Ableger einer Automesse arbeitet, nicht gerade begeistert wäre, wenn Busse und Bahnen kostenfrei würden, ist klar. Denn viele Pendler bräuchten sein Produkt nicht mehr. Der Text lehnt interessanterweise den kostenlosen Nahverkehr aber nicht brüsk ab. Dem Autor scheint er sympathisch, aber unwichtig. Wollen Pendler überhaupt ohne Ticket fahren? Der Beitrag macht nachdenklich.

Dieser Beitrag wird empfohlen von Lukas Fuhr.

 

Wer steckt dahinter?

New Mobility World
Kommt aus:Deutschland
Arbeitet für/als:Medienteam der IAA
Was Sie noch wissen sollten:„Seit 2015 bringt die New Mobility World die Pioniere, Entscheider und Gestalter aus Wirtschaft, Politik und Industrie rund um die Themen Automatisierung, Vernetzung, nachhaltige Antriebe, neue Mobilitäts- und Transportlösungen und Smart City zusammen“ – so beschreibt das Medienteam die eigene Veranstaltung selbst.
Lies The Buzzard ab sofort in deinem E-Mail Postfach. Nein danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.