Zurück zur Übersicht
Das Christentum steht im Widerspruch zu den Idealen der Aufklärung
Matthias Krause

Das Argument in Kürze:

Deutschland ist ein aufgeklärtes, liberales, säkulares Land. Das Christentum ist jedoch alles andere als aufgeklärt, schreibt Blogger Matthias Krause. Somit könne das Christentum unmöglich zu Deutschland gehören.

Das Christentum ist weder liberal noch aufgeklärt

Die Idee eines aufgeklärten Christentums bildet eine der Grundannahmen für die Debatte um eine deutsche Leitkultur. Krause glaubt jedoch, dass das Christentum noch immer rückständig ist. Das zeigen die Diskussionen um das Tanzverbot an kirchlichen Feiertagen, der Widerstand seitens der Kirchen gegen Ladenöffnungen am Sonntag oder die Ablehnung von Kondomen durch den ehemaligen deutschen Papst. Laut Krause mische die Kirche sich viel zu sehr in den vermeintlich säkularen deutschen Staat ein.

Auch die Einstellung der Kirchen und des Staates gegenüber Homosexualität mache deutlich, dass das Christentum nicht als aufgeklärt gelten kann: „Homosexelle Handlungen“ wurden in Deutschland bis 1969 unter Strafe gestellt, mit der Begründung, dass sie sich nicht mit den deutschen Sitten vereinbaren lassen könnten – Sitten, die sich wiederum auf die „beiden großen christlichen Konfessionen“ beriefen. Wenn das Christentum solche Einstellungen hervorbringe, könne es nicht zu einem liberalen und aufgeklärten Deutschland gehören.

Warum wir den Beitrag empfehlen:

Krauses Beitrag ist vor allem wegen seiner Fülle an Beispielen lesenswert: Der Autor zeigt nicht nur anhand von Deutschland, sondern auch an Beispielen aus ganz Europa und den USA wie das Christentum die Werte der Aufklärung noch immer missachtet. Übrigens bezweifeln auch andere Wissenschaftler den einwandfreien Zusammenhang zwischen Aufklärung und Kirche. So zum Beispiel Karsten Fischer, Politikwissenschaftler an der Uni München, dessen Kommentar Sie im Deutschlandfunk nachlesen können.

Dieser Beitrag wird empfohlen von: Stephanie Berens

Wer steckt dahinter?

Matthias Krause
Kommt aus:Deutschland, lebt in Singapur
Arbeitet für/als:Diplom-Kaufmann und Blogger
Was Sie noch wissen sollten:Krause schreibt auf „Skydaddy’s Blog“ regelmäßig über religionspolitische Themen und Atheismus. Außerdem ist er Mitgründer des „Ketzerpodcasts“.
Lies The Buzzard ab sofort in deinem E-Mail Postfach. Nein danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.