Zurück zur Debattenübersicht
Weshalb hat sich der Kapitalismus so lange bewährt?
Weshalb hat sich der Kapitalismus so lange bewährt?

Das Argument in Kürze:

Warum ist der Kapitalismus so widerstandsfähig? Wie hat sich dieses System so fest in den Köpfen der Menschen verankert? Warum hat er jede Krise immer wieder überstanden? Für den Ökonom Meinhard Miegel ist die Antwort ganz einfach: Der Kapitalismus kommt der breiten Masse zugute und bedient den starken Trieb der Menschen nach Profit. Kapitalismus gehört fest zu unserem Gesellschaftssystem.

Kapitalismus ist einfach zu verstehen und umzusetzen

Miegel meint, dass der Kapitalismus deshalb so gut funktioniert, weil die Regeln sehr einfach sind: „Konzentriere dich auf deinen eigenen Vorteil, und versuche, ihn gegen andere zu verteidigen.“ Während Sozialismus und Kommunismus mit komplizierten Theorien aufwarten, könne jeder den Kapitalismus verstehen und umsetzen. Deswegen sei der Kapitalismus auch so beliebt. Hätten die Menschen in einem sozialistischen System genauso bereitwillig mitgemacht, wäre es auch nicht gescheitert, argumentiert Miegel.

Warum wir den Beitrag empfehlen:

Miegel beantwortet die scheinbar komplizierte Frage, wie sich der Kapitalismus so lange bewähren konnte, mit zwei einfachen und einleuchtenden Punkten. Davon ausgehend analysiert er sprachlich gewandt, warum ein Umdenken innerhalb des kapitalistischen Systems so schwierig ist. Ein interessanter Ansatz, der über die praktischen Vor- und Nachteile des Kapitalismus herausgeht.

Möchten Sie die ganze Bandbreite haben?

Jetzt einen Monat The Buzzard PRO kostenfrei testen und direkt weiterlesen!

Probemonat beginnen Schon dabei? Anmelden
Bitte anmelden um Zugriff auf diese Seite zu erlangen.
Lies The Buzzard ab sofort in deinem E-Mail Postfach. Nein danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.