Zurück zur Übersicht
Deutschland baut seine Militärmacht aus, nur bekommt man davon in der Öffentlichkeit nichts mit
Deutschland baut seine Militärmacht aus, nur bekommt man davon in der Öffentlichkeit nichts mit

Der Beitrag in Kürze:

Kaum jemand schreibt darüber, in der Öffentlichkeit entsteht keinerlei Debatte. Aber in den vergangenen Jahren haben Tschechien, Rumänien und die Niederlande Stück für Stück einzelne ihrer Brigaden in das deutsche Militär integriert. Die Staaten nähern sich damit der Idee einer gemeinsamen europäischen Armee, erklärt die Politikexpertin Elisabeth Braw.

Viele kleine gemeinsame Armeen statt einer großen

Auch ohne Großbritannien fällt es den Mitgliedsstaaten der EU schwer, sich auf eine mögliche gemeinsame Verteidigungspolitik zu einigen. Dass Deutschland militärisch schwach und nur wenig in die europäische Sicherheitspolitik involviert ist, stört viele EU-Mitglieder. Sie fordern, dass Deutschland militärisch mehr Verantwortung in der EU übernimmt. Aber für höhere Rüstungsausgaben lässt sich die deutsche Bevölkerung nur schwer begeistern.

Die Integration von je einer tschechischen und einer rumänischen Brigade sowie zwei holländischer Brigaden ist deswegen für das deutsche Militär eine seltene Chance, die Truppe aufzustocken. Braws drückt es so aus: “Germany and its European allies quietly took a radical step down a path toward something that looks like an EU army while avoiding the messy politics associated with it.” Auch andere europäische Staaten sind an einer solchen Kooperation mit der deutschen Armee interessiert.

Möchten Sie die ganze Bandbreite haben?

Jetzt einen Monat The Buzzard PRO kostenfrei testen und direkt weiterlesen!

Probemonat beginnen Schon dabei? Anmelden
Bitte anmelden um Zugriff auf diese Seite zu erlangen.
Lies The Buzzard ab sofort in deinem E-Mail Postfach. Nein danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.