Zurück zur Debattenübersicht
Der Zusammenhang zwischen Klimaschutz und Krieg
Der Zusammenhang zwischen Klimaschutz und Krieg
( Link zum Foto | Urheber: Sgt. Rashawn D. Price (U.S. Army photo) | Flickr | CC BY 2.0 )

Das Argument in Kürze:

Es wird klimabedingte Kriege geben. Umweltkatastrophen behindern die Militäroperationen der US-Armee zusätzlich. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung des parteiunabhängigen Center for Climate and Security, das Oliver Milman im THE GUARDIAN vorstellt. In der Studie fordern hochrangige Sicherheitsstrategen von der US-Bundesregierung mehr Aufmerksamkeit für ihre Belange.

Waffentests und Kriegsvorbereitung im Auge des Klimawandels

Die Erderwärmung sei ein “Bedrohungsmultiplikator”, schreibt Milmann, der große Ressourcen für humanitäre und militärische Interventionen verschlinge. Aus diesem Grund habe auch das Pentagon im Januar 2016 angeordnet, den Klimawandel in alle militärischen Planungen miteinzubeziehen. Der Umgang mit Wetterextremen wird seitdem geprobt. Mehr politisches Bewusstsein für die Problematik, soll ein eigener Sachverständiger für Klimawandel und Sicherheitsherausforderungen schaffen. Diesen neuen Posten, der direkt dem Kabinett unterstellt sein sollte, empfehlen die Sachverständigen in der Studie des Center for Climate and Security.

Klimawandel- ein Scherz?

Neben dem damaligen Präsidentschaftskandidaten Donald Trump, der den Klimawandel als „hoax“ deklarierte, kritisieren auch weitere Kongressmitglieder den neuen Fokus auf den die globale Erwärmung innerhalb des Militärs. Ken Buck, ein republikanischer Abgeordneter, kommentierte: “When we distract our military with a radical climate change agenda,

Möchten Sie weiterlesen?

Jetzt einen Monat The Buzzard Premium kostenfrei testen und direkt weiterlesen!

Premium-Abo testen Schon dabei? Anmelden
Bitte anmelden um Zugriff auf diese Seite zu erlangen.
Lies The Buzzard ab sofort in deinem E-Mail Postfach. Nein danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.