Zurück zur Übersicht
Wir werden gezwungen sein, uns anders zu ernähren, wenn wir die Klimaerwärmung stoppen wollen
Wir werden gezwungen sein, uns anders zu ernähren, wenn wir die Klimaerwärmung stoppen wollen

Das Argument in Kürze:

Zehn Prozent der Treibhausgase, die in der EU produziert werden, stammen aus der Landwirtschaft. Wollen wir die Klimaziele umsetzen, reicht es nicht aus, wenn die Landwirte in effiziente Technologien investieren. Henriette Jacobsen appelliert auf EURACTIV.DE an die Verbraucher: Sie müssen weniger Rindfleisch und Milchprodukte konsumieren.

 

Kühe sind schlecht fürs Klima

Deutschland, schreibt Jacobsen, nehme gemeinsam mit Spanien, Portugal und Dänemark europaweit eine traurige Spitzenposition beim Fleischkonsum ein. Doch unsere Ernährung schade dem Klima: Methan, das Kühe beim Verdauen produzieren, und Lachgas aus Düngemitteln tragen zur Erderwärmung bei. Laut einer Studie müssten die EU-Staaten deutlich weniger Treibhausgase ausstoßen, um die Klimaziele einhalten zu können. Dabei ist der Verbraucher gefragt: „Den Ausstoß zu senken bedeutet, dass wir auch weiterhin in sehr hohem Maße Geflügel- und Schweinefleisch verzehren können, wenn wir gleichzeitig unseren Rindfleischverbrauch zurückschrauben.“ Mithilfe innovativer landwirtschaftlicher Technologien könnten die Treibhausgasemissionen zwar halbiert werden – dafür bräuchte es aber eine viel ambitioniertere Klimapolitik als heute.

Warum wir diesen Artikel empfehlen:

Kurz und verständlich fasst Jacobsen ein wichtiges Argument der Klimadebatte zusammen und macht es mit Zahlen greifbar: Es kann nicht nur jeder Einzelne etwas bewegen – jeder Einzelne muss es sogar.

Möchten Sie die ganze Bandbreite haben?

Jetzt einen Monat The Buzzard PRO kostenfrei testen und direkt weiterlesen!

Probemonat beginnen Schon dabei? Anmelden
Bitte anmelden um Zugriff auf diese Seite zu erlangen.
Lies The Buzzard ab sofort in deinem E-Mail Postfach. Nein danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.