Zurück zur Debattenübersicht
Video: Warum Deutschland die Klimaziele 2020 verfehlen wird
Video: Warum Deutschland die Klimaziele 2020 verfehlen wird

Das Argument in Kürze:

Das Ziel war ehrgeizig: 40 Prozent weniger CO2 bis 2020 im Vergleich zu 1990. Doch die Chance dieses Ziel zu erreichen, so die schonungslose Analyse im ARD-Nachtmagazin-Video, war gleich Null.

 

Immer mehr Strom aus Wasser, Wind und Sonne – nur wohin mit dem Kohle-Strom?

Politiker fast aller Parteien haben in der Vergangenheit einen großen Bogen um das Thema Stilllegung von alten Braunkohlekraftwerken gemacht. Denn es bräuchte ein Konzept, wie man den Verlust von über 20.000 Arbeitsplätzen und den Strukturwandel in den Reverien auffangen kann.

Die „Lösung“ des Problems sieht so aus: Weil der Anteil des Stroms aus regenerativer Energie seit dem Beginn der Energiewende stetig gestiegen ist, auf der „schmutzigen Seite“ aber nur wenige Kraftwerke stillgelegt wurden, verkauft man den Kohle-Strom einfach billig ins benachbarte Ausland.

Welche Herausforderung auf die künftige Bundesregierung zukommt, das machen folgende Zahlen deutlich: in Deutschland stehen sieben der zehn schlimmsten CO2-Schleudern Europas. 139 Kraftwerks-Blöcke sind noch in Betrieb; 20 bis 30 von ihnen, sagen Experten, müssten eher heute als morgen stillgelegt werden, um den Klimazielen näher zu kommen.

Warum wir dieses Video empfehlen:

Nach nur zwei Minuten hat der Zuschauer verstanden,

Möchten Sie weiterlesen?

Jetzt einen Monat The Buzzard Premium kostenfrei testen und direkt weiterlesen!

Premium-Abo testen Schon dabei? Anmelden
Bitte anmelden um Zugriff auf diese Seite zu erlangen.
Lies The Buzzard ab sofort in deinem E-Mail Postfach. Nein danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.