Zurück zur Debattenübersicht
Die wichtigsten Fakten auf einen Blick
Die wichtigsten Fakten auf einen Blick

Was bedeutet Populismus? 

Eine einheitliche und vollständige Definition lässt sich (wie so häufig bei derart großen Begriffen) nur schwer formulieren. Dem Duden nach ist Populismus eine von Opportunismus geprägte, volksnahe, oft demagogische Politik, die das Ziel hat, durch Dramatisierung der politischen Lage die Gunst der Massen (im Hinblick auf Wahlen) zu gewinnen. Eine umfassendere Begriffsklärung findet sich im Essay „Was ist Populismus?” von Jan-Werner Müller. Seiner Meinung nach ist Populismus eine bestimmte Vorstellung von Politik, in der sich zwei Bevölkerungsgruppen (scheinbar) gegenüberstehen. Auf der einen Seite das moralisch reine, homogene Volk. Und auf der anderen Seite die stets unmoralischen, korrupten und parasitär verhaltenden Eliten. Die Eliten werden in diesem Denkmuster also nicht als dem Volk zugehörig angesehen. Die Kritik an den Eliten ist dabei allerdings nur ein Teil populistischer Rhetorik. Hinzu kommen müsse zudem der dezidiert moralische Anspruch, dass ausschließlich die Populisten das wahre Volk verträten. Alle anderen Repräsentanten des Volks seien illegitim. Müller spricht in diesem Zusammenhang von einem „moralischen Alleinvertretungsanspruch” der Populisten.

Was ist charakteristisch für populistische Politik?

Analysiert man populistische Politiker (beispielsweise deren Wahlkämpfe), lassen sich einige gemeinsame Merkmale herausstellen: beruht auf der Ablehnung der Bevormundung des „einfachen” Volkes durch die herrschenden Eliten (häufig als Establishment bezeichnet) Anti-Elitarismus und Anti-Intellektualismus Anti-Pluralismus (basiert auf der Vorstellung des Volks als homogene Masse) Antipolitik Institutionenfeindlichkeit sowie Moralisierung,
Möchten Sie weiterlesen?

Jetzt einen Monat The Buzzard Premium kostenfrei testen und direkt weiterlesen!

Premium-Abo testen Schon dabei? Anmelden
Bitte anmelden um Zugriff auf diese Seite zu erlangen.
Lies The Buzzard ab sofort in deinem E-Mail Postfach. Nein danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.