Zurück zur Übersicht
Wir könnten auch ganz ohne Geld leben und das wäre viel besser
Wir könnten auch ganz ohne Geld leben und das wäre viel besser
Bild: Pixabay

Die Perspektive in Kürze

20 Jahre lang hat Heidemarie Schwermer das gemacht, was viele für unmöglich halten: Sie hat ein Leben geführt ohne jegliches Geld – ohne Geld zu verdienen, ohne Geld auszugeben, ohne Geld zu sparen. Mitten in Deutschland. Und das ganze habe bestens funktioniert. Im Interview mit der Wochenzeitung DER FREITAG verrät sie den Schlüssel zu einem Leben ohne Geld: Man müsse sich von der Vorstellung lösen, immer für alles einen Gegenwert geben zu müssen. „Es ist kein Tauschen mehr, sondern mehr ein Teilen.“

Tauschen ändert nichts an unserem Wirtschaftsprinzip

Anfangs gründete Schwermer einen Tauschring und merkte, dass sie immer weniger Geld brauchte. Später gab sie ihre Wohnung auf und begann ihr Leben dann ganz ohne Geld.

Damit bewegte sie sich weg vom Tauschen und hin zum Teilen. Denn – das betont Schwermer – tauschen alleine ändere nichts an unserem Wirtschaftsprinzip, man ließe nur das Geld als Vermittler aus. „Deswegen sage ich immer zu den Tauschring-Leuten: Geht einen Schritt weiter und macht es ohne Abrechnung“, sagt Schwermer im Interview. Mit anderen Worten: Gebt einfach ohne immer einen Gegenwert zu erwarten.

Schwermer glaubt, dass eine Welt ohne Geld eine schönere Welt wäre.

Möchten Sie die ganze Bandbreite haben?

Jetzt einen Monat The Buzzard PRO kostenfrei testen und direkt weiterlesen!

Probemonat beginnen Schon dabei? Anmelden
Bitte anmelden um Zugriff auf diese Seite zu erlangen.
Lies The Buzzard ab sofort in deinem E-Mail Postfach. Nein danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.