Zurück zur Debattenübersicht
Bitcoin – kurz erklärt
Bitcoins & Kryptowährungen: Erleben wir eine Revolution?

Kurzer Überblick zu den Begriffen, um die Debatte um Bitcoins und Kryptowährungen besser zu verstehen:

Was sind Bitcoins?

Bitcoin ist eine digitale Währung, die auf einem Zahlungssystem basiert, das dezentral organisiert ist. Im Kern bestehen Bitcoins aus Zahlencodes, die von Außenstehenden nicht kopiert werden können. Weil sie mittlerweile von vielen Menschen als eigene Währung akzeptiert werden, kann man mit Bitcoins online bezahlen oder diese als Wertanlage nutzen.

Bitcoins sind nicht unendlich verfügbar

Gleichzeitig ist Bitcoin  ein künstlich erzeugter Rohstoff. Wie Rohstoffe in der realen Welt, zum Beispiel Gold, sind Bitcoins nur begrenzt verfügbar. Die Begrenzung liegt bei 21 Millionen Bitcoins. Mehr als 21 Millionen Bitcoins können nicht in den Markt eingeführt werden, mehr Zahlencodes im System kann es niemals geben. Wenn immer mehr Menschen Bitcoins erwerben möchten, führt das also automatisch dazu, dass der Wert des Bitcoin immer weiter ansteigt.

Bitcoins ermöglichen Überweisungen ganz ohne Banken

Mit Bitcoins kann man u.a. direkte Überweisungen an andere Nutzer durchführen. Banken, die normalerweise die Vermittlung bei Überweisungen übernehmen, werden damit überflüssig. Für Überweisungen braucht man nur einen Internetanschluss, dann kann man Bitcoins an jeden Ort der Welt transferieren. Diese Transaktionen dauern nur wenige Minuten und sind relativ günstig.
Möchten Sie die ganze Bandbreite haben?

Jetzt einen Monat The Buzzard PRO kostenfrei testen und direkt weiterlesen!

Probemonat beginnen Schon dabei? Anmelden
Bitte anmelden um Zugriff auf diese Seite zu erlangen.
Lies The Buzzard ab sofort in deinem E-Mail Postfach. Nein danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.