Zurück zu allen Tagesempfehlungen
Bitcoins & Kryptowährungen: Erleben wir eine Revolution?
Bitcoins & Kryptowährungen: Erleben wir eine Revolution?

Bitcoins boomen. Trotz Kurseinbrüchen vergeht kein Tag, an dem das virtuelle Geld nicht groß in den Medien ist. Bei The Buzzard zeigen wir diese Woche außergewöhnliche Perspektiven.

Wie damals in Alaska?

Was wir in diesen Tagen erleben, vergleichen Journalisten häufig mit dem Goldrausch des 19. Jahrhunderts, als Menschen von überall auf der Welt nach Nordamerika aufbrachen, um in Regionen wie Alaska ihr Glück zu versuchen. Koste es, was es wolle. Ähnlich groß sei die Anziehungskraft auch jetzt, ähnlich verlockend das Versprechen, durch einen Schritt ins Unbekannte schlagartig reich zu werden.

Und die Hürden sind für die neuen Glücksritter viel niedriger als damals zu Goldgräberzeiten: Jeder kann mitspielen – ein paar wenige Klicks reichen aus, schon ist man Käufer, Verkäufer und Investor von neuen Währungen wie Ripple, Ethereum oder Bitcoin. Alle Transaktionen sind virtuell, verschlüsselt und enorm günstig. Banken, Staaten und persönliche Identität spielen keine Rolle. Die Kurse wechseln im Minutentakt, Stunden können zwischen Reichtum oder Armut entscheiden, zwischen Millionenverlust oder Milliardengewinn.

Bitcoins & Kryptowährungen: Erleben wir eine Revolution?

(Bild: Unsplash). Als das Gold ausging, wurde Bodie, ein Ort in Kalifornien, zur Geisterstadt. Kann man den Krypto-Hype wirklich mit dem Goldrausch des 19. Jahrhunderts vergleichen?  

Der Trend geht weiter nach oben

Und auch wenn Bitcoin in den vergangenen Wochen von seinem historischen Hoch abgefallen ist, wächst das Kryptogeschäft rasant: Laut dem Datenanbieter Coinmarketcap ist der weltweite Bitcoin-Bestand aktuell 254 Milliarden US-Dollar wert, der Marktwert hat sich in den vergangenen 12 Monaten über 1000 Prozent gesteigert und heute, am 3. Januar, macht die Meldung Schlagzeile, dass Bitcoins Konkurrent Ripple nun ebenfalls erstmalig die 100 Milliarden Dollar Grenze überschritten hat.

Die virtuellen Währungen werden immer wichtiger für die Politik

Kein Wunder also, dass Bitcoin und Co. zunehmend auch für Staats- und Regierungschefs ein Thema sind. Putin plant den „Krypto-Rubel“ einzuführen, in Großbritannien prüft die Zentralbank derzeit, ob das „Krypto-Pfund“ zulässig ist und Venezuela hat bereits eine eigene nationale Kryptowährung an den Markt gebracht. China hingegen hat den Handel mit dem virtuellen Geld bereits im November 2017 verboten und auch die EU möchte 2018 stärker regulieren.

Bitcoins & Kryptowährungen: Erleben wir eine Revolution?

(Bild: Pixabay). 2018 könnte für Kryptowährungen zum  Jahr der Entscheidungen werden: Ist der Hype bald wieder vorbei oder erleben wir den Anfang einer globalen wirtschaftlichen Revolution? 

Doch trotz alldem ist es schwierig, als Außenstehender eine wirklich fundierte Meinung zu Währungen wie Bitcoin, Ripple und Ethereum zu entwickeln. Zeitungen versuchen zwar immer öfter über Gefahren und Risiken des neues Geldes aufzuklären, die volle Bandbreite aktueller Perspektiven findet man aber nur nach langer und tiefgründiger Recherche.

Und genau das machen wir diese Woche bei The Buzzard: Aus dem Netz recherchieren wir gerade nach den spannendsten Pro- & Contra-Positionen von Journalisten, Bloggern und Wissenschaftlern zu Kryptowährungen und fragen uns: Wird es Geld, so wie wir es kennen, in Zukunft überhaupt noch geben? Erleben wir den Anfang einer Revolution und bald schon wird nur noch virtuell gezahlt? Oder ist das alles mal wieder nur eine völlig irrsinnige Finanzblase, die ganz bald platzen wird?

Alle, die sich mit dem Thema schon immer mal ein bisschen tiefgründiger beschäftigen wollten, können sich jetzt auf Freitag, 19 Uhr, freuen. Da erscheint die neue Buzzard-Debatte zum Thema Bitcoins und Kryptowährungen.

Wer noch nicht bei The Buzzard ist, jetzt kostenlos anmelden und jede Woche vier neue Perspektiven entdecken.

> Hier entlang: https://thebuzzard.org/the-buzzard-abonnieren/

Wer steckt dahinter?

Dario Nassal
Kommt aus:Gebürtig Stuttgart; jetzt: Leipzig; zuvor: Amsterdam & Mannheim
Politische Position:Findet Politik in Deutschland sollte umweltfreundlicher und sozialer gestaltet sein.
Arbeitet für/als:Gründer & Geschäftsführer bei TheBuzzard.org
Was Sie noch wissen sollten:Dario ist Mitgründer von TheBuzzard.org. Er hat zuvor bei der SÜDDEUTSCHEN ZEITUNG, der STUTTGARTER ZEITUNG und dem MANNHEIMER MORGEN geschrieben und Politikwissenschaften in Mannheim, Istanbul und Amsterdam an führenden europäischen Universitäten studiert.
Lies The Buzzard ab sofort in deinem E-Mail Postfach. Nein danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.