Zurück zur Übersicht
Deutsche Agrarexporte sichern Arbeit und Wohlstand
Deutsche Agrarexporte sichern Arbeit und Wohlstand

Das Argument in Kürze:

Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt hat eine klare Botschaft, an alle, die die Agrarexporte Deutschlands und der EU kritisieren: Deutsche Agrarexporte sichern Arbeit und Wohlstand hierzulande. Für den landwirtschaftlichen Sektor, die Wertschöpfung und die Arbeitsplätze in Deutschland sei der Agrarexport unschätzbar wertvoll. Dass das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft Agrarexporte erfolgreich unterstütze sei eine große Leistung. Schmidt plädiert also für ein lautes „weiter so“ statt einer Wende hin zu weniger Exporten gerade in Länder der Dritten Welt.

Das Bundesministerium veröffentlicht einen aktuellen Bericht mit den wichtigsten Daten

Landwirtschaftsminister Schmidt äußert seine klare Positionierung in einer Pressemitteilung von Anfang August diesen Jahres, weil das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) einen neuen Bericht veröffentlicht hat, der herausstellen soll, wie wichtig die Agrarexporte für die heimische Wirtschaft seien. Der Bericht zeigt unter anderem, dass die Ausfuhr deutscher Agrarprodukte von Januar bis Mai diesen Jahres ganz gewaltig gestiegen ist um über 6 Prozent – auch in Länder aus der Dritten Welt.

3 wichtige Punkte aus dem neuen Bericht:

1) Deutschland ist weltweit der drittgrößte Agrarexporteur. Rund 320 000 Arbeitsplätze im ländlichen Raum hingen vom Agrarexport ab,

Möchten Sie die ganze Bandbreite haben?

Jetzt einen Monat The Buzzard PRO kostenfrei testen und direkt weiterlesen!

Probemonat beginnen Schon dabei? Anmelden
Bitte anmelden um Zugriff auf diese Seite zu erlangen.
Lies The Buzzard ab sofort in deinem E-Mail Postfach. Nein danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.