Zurück zur Debattenübersicht
Die Geschichte Kataloniens
Die Geschichte Kataloniens

Das Argument in Kürze:

Journalist Eric Recke fasst in diesem Beitrag für die sozialistische Zeitung „Neues Deutschland“ die Geschichte Kataloniens zusammen. Recke sieht die aktuelle katalonische Unabhängigkeitsbestrebung als Resultat einer langen Geschichte der Unterdrückung und Bevormundung. Denn Katalonien ist uralt. In der einen oder anderen Form gibt es die Region als eigenständiges Volk schon seit über 1000 Jahren. Zeitweise wurden die Katalanen als eigenständiges Reich regiert und zeitweise wie unter Franko brutal unterdrückt. Hier eine kurze Zusammenfassung des historischen Abrisses.

Eine 1000 Jahre alte Kulturregion  

Der Ursprung Kataloniens geht bis ins Jahr 250 vor Christus zurück. Damals lebten die sogenannten Iberer, ein unabhängiges Volk aus Bauern, Fischern und Handwerkern im Gebiet des heutigen Kataloniens. In den Jahrhunderten, die folgten, wurde sowohl die iberische Halbinsel als auch das heutige Katalonien von Fremdmächten erobert und belagert u.a. vom römischen Reich, von den Westgoten, von den Maurern, vom spanischen Königreich und von den Habsburgern. Entsprechend wechselte die konstitutionelle Form in den Jahrhunderten. Mal war Katalonien eine autonom verwaltete Region, mal ein Fürstentum, mal ein eigenständiges Reich, mal die Provinz eines souveränen Staates. Ab Ende des ersten Jahrtausends nach Christus war Katalonien für über 500 Jahre ein eigenständiges Königreich.

Möchten Sie die ganze Bandbreite haben?

Jetzt einen Monat The Buzzard PRO kostenfrei testen und direkt weiterlesen!

Probemonat beginnen Schon dabei? Anmelden
Bitte anmelden um Zugriff auf diese Seite zu erlangen.
Lies The Buzzard ab sofort in deinem E-Mail Postfach. Nein danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.