Zurück zu allen Tagesempfehlungen
Türkei-Serie Teil III: Dass die Türkei sich Russland und China annähert, könnte auch eine Chance sein
Türkei-Serie Teil I: Das kommt in der deutschen Berichterstattung zur Türkei zu kurz

Während der Recherche an unserer aktuellen Meinungsübersicht zu den EU-Beitrittsverhandlungen mit der Türkei sind wir auf viele kontroverse Blog-Beiträge gestoßen und haben Argumente entdeckt, über die in den deutschen Medien viel zu wenig diskutiert wird. Zum Beispiel, dass der Vorwurf der Menschenrechtsverletzungen der Türkei vielleicht nur ein Vorwand seien oder das Flüchtlingsabkommen zwischen der Türkei und Deutschland sinnvoller sei als weitgehend angenommen. In Teil drei der Mini-Serie stellen wir einen Beitrag vom Soziologen Yasar Aydin vor, der die Annäherungsversuche der Türkei an Russland und China als weniger gefährlich einordnet als von vielen Teilen westlicher Beobachter.

In der Debatte über die EU-Beitrittsverhandlungen mit der Türkei hören wir immer wieder, wie gefährlich es ist, dass sich Türkei, Russland und China immer weiter annähern – und die EU das um jeden Preis verhindern müsse. Der Soziologe Yasar Aydin allerdings sieht das Ganze ein bisschen unkonventioneller:

Dass die Türkei sich Russland und China annähert, ist laut Aydin nicht nur eine Gefahr, sondern tatsächlich auch eine Chance für Europa. Natürlich hat die Türkei keine andere Wahl als diesen neuen Korridor zu öffnen. Denn die politischen Gräben mit der EU werden immer tiefer. Allerdings könnte die EU das auch positiv sehen: Je besser die Beziehungen zu Russland und China, desto größer die Chance, dass die EU – so lange sie die Türkei als wichtigen Partner im Gespräch halten kann – ebenfalls einen weitaus besseren Zugang zu Russland und China haben wird.

Türkei-Serie Teil III: Dass die Türkei sich Russland und China annähert, könnte auch eine Chance sein

Deshalb plädiert Aydin sehr stark dafür die Beitrittsverhandlungen aus diplomatischen Gründen nicht für beendet zu erklären. Aber eben auch nicht aus Angst zu handeln, wie es durch die Berichte viele Medienhäuser dringlich erscheint, sondern eben aus der Wahrnehmung heraus, dass sich mit der neuen Allianz zu China und Russland nicht nur geopolitisch etwas zum Besseren ändern könnte, sondern auch eine neue Politik der Annäherung entstehen kann.

Hier finden Sie den ganzen Beitrag von Yasar Aydin, veröffentlich im IPG-Journal.

Wer es wichtig findet, dass diese Lücken in der Medienlandschaft in Zukunft mehr betont werden und auch kleine journalistische Stimmen mehr Gehör finden, kann uns jetzt gerne als Buzzard PRO-Leser unterstützen. Jeder PRO-Leser erhält im Gegenzug unsere wöchentlichen Recherchen.

 

Merken

Wer steckt dahinter?

Dario Nassal
Kommt aus:Gebürtig Stuttgart; jetzt: Leipzig; zuvor: Amsterdam & Mannheim
Politische Position:Findet Politik in Deutschland sollte umweltfreundlicher und sozialer gestaltet sein.
Arbeitet für/als:Gründer & Geschäftsführer bei TheBuzzard.org
Was Sie noch wissen sollten:Dario ist Mitgründer von TheBuzzard.org. Er hat zuvor bei der SÜDDEUTSCHEN ZEITUNG, der STUTTGARTER ZEITUNG und dem MANNHEIMER MORGEN geschrieben und Politikwissenschaften in Mannheim, Istanbul und Amsterdam an führenden europäischen Universitäten studiert.
Lies The Buzzard ab sofort in deinem E-Mail Postfach. Nein danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.