Wir brauchen Macrons Visionen, sonst wird Europa in seine Einzelteile zerfallen
Wir brauchen Macrons Visionen, sonst wird Europa in seine Einzelteile zerfallen
(Foto: Pixel2013 | Pixabay | CC0 Public Domain )

Das Argument in Kürze:

Philippe Legrain, politischer Berater, Ökonom und Gründer des Think Tanks Open Political Economy Network (OPEN), ist begeistert von Emmanuel Macrons Initiative. Er sieht darin mehr als nur große Worte. Macron zeige nicht nur die Vision eines gemeinschaftlichen Europas auf, sondern er mache ganz konkrete Vorschläge, wie ein gemeinschaftlicheres Europa verwirklicht werden kann. Sollten Macrons Visionen scheitern, werde Europa zerfallen in einen Kontinent aus nationalen Egoismen.

Wichtige Worte in einer schwierigen Zeit

Wir Europäer leben in einer schwierigen Zeit, so sieht das der Autor und Vordenker Philippe Legrain. Die EU sehe sich umzingelt von Bedrohungen: Zunehmender russischer Revanchismus, islamistischer Terror, Präsident Trumps Abwendung von amerikanischer Sicherheit für Europa und die zunehmende Salonfähigkeit von rechtem Nationalismus. In dieser Zeit markierten die Worte Macrons eine willkommene Wendung hin zu neuen Gedanken, zu neuen „Horizonten“ für eine erneuerte Gemeinschaft. Macron schwebe eine EU vor, die in positiver Weise mit Globalisierung und Innovation umgehe, die europäische Interessen fördere in einer Welt, die dominiert wird von Amerika und China.

Konkrete Vorschläge, um richtig und anders zu handeln

Aber Macrons Visionen seien eben mehr als nur große Worte.

Möchten Sie weiterlesen?

Jetzt einen Monat The Buzzard Premium kostenfrei testen und direkt weiterlesen!

Premium-Abo testen Schon dabei? Anmelden
Bitte anmelden um Zugriff auf diese Seite zu erlangen.
Lies The Buzzard ab sofort in deinem E-Mail Postfach. Nein danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.