Zurück zur Übersicht
Die Deutschen sollten aufhören zu nörgeln
Die Deutschen sollten aufhören zu nörgeln
(Foto: Jarmoluk | Pixabay | CC0 Public Domain )

Das Argument in Kürze:

Deutsche beschweren sich natürlich gerne: über das Wetter, darüber, dass mehr Muslime ins Land kommen und über die Arbeitszeiten. Für den Welt-Journalisten Jan Dams ist das alles übertriebener Pessimismus. Man sollte lieber mal anerkennen, was alles gut läuft in Deutschland, anstatt ständig zu nörgeln.

Den Menschen geht es besser als je zuvor

Anfang der 2000er war Deutschland noch der „kranke Mann Europas“ – da hätte man sich zu Recht beschweren können. Jetzt aber ist die Beschäftigung so hoch wie nie zuvor, die Umwelt ist mittlerweile ziemlich sauber und auch in den Großstädten ist es verhältnismäßig sicher auf den Straßen – selbst nachts. Natürlich ist nicht alles perfekt. Aber – und das macht Deutschland ganz besonders zu einem guten Land – wir haben eine funktionierende parlamentarische Demokratie. Bisher wurden selbst große Probleme durch unsere Institutionen, Parteien und Wahlen erfolgreich gelöst. Warum sollte das jetzt anders sein? Zumal, wenn die Ausgangslage so gut ist wie jetzt gerade.

Warum wir diesen Artikel empfehlen:

Jan Dams schreibt kurz und prägnant und mit einer optimistischen Grundstimmung. Seine Argumentation deckt sich mit der offiziellen Rhetorik der Bundesregierung.

Möchten Sie die ganze Bandbreite haben?

Jetzt einen Monat The Buzzard PRO kostenfrei testen und direkt weiterlesen!

Probemonat beginnen Schon dabei? Anmelden
Bitte anmelden um Zugriff auf diese Seite zu erlangen.
Lies The Buzzard ab sofort in deinem E-Mail Postfach. Nein danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.