Zurück zur Debattenübersicht
Augmented Reality macht das Arbeitsleben leichter
Augmented Reality macht das Arbeitsleben leichter
(Foto: Public Domain | Max Pixel | CC0 Public Domain)

Augmented Reality ist schon lange kein kompliziertes Nerd-Spielzeug mehr, kein Gimmick aus der Gaming Industrie. AR ist raus aus den Laboren. Jetzt schon verbessert virtuelle Realität die Arbeit in Fabriken, Büros und Krankenhäusern. Und dieser Vorteil wird nur größer werden – das prophezeit Dr. John Burgin.

Neue Mitarbeiter von Fabriken können mit Augmented Reality zum Beispiel lernen Bohr- und Schraubmaschinen zu bedienen, ohne vor Ort in der Fabrik zu sein. Und in den Fabrikhallen selbst können Mitarbeiter und Ingenieure, während sie mit den Händen arbeiten, auf Checklisten und Arbeitsanweisungen zugreifen. In Krankenhäusern könnten Ärzte Operationen und neue Maschinen im virtuellen Raum erproben. Kurzum: AR verbessere Arbeitsprozesse und mache es in einer immer komplexer werdenden Welt leichter zu lernen und zu unterrichten. Für die großen Industriezweige sei AR ein gewaltiger Fortschritt und –dessen ist sich Burgin sicher – es werde kommen und zwar mehr und mehr.

Möchten Sie weiterlesen?

Jetzt einen Monat The Buzzard Premium kostenfrei testen und direkt weiterlesen!

Premium-Abo testen Schon dabei? Anmelden
Bitte anmelden um Zugriff auf diese Seite zu erlangen.
Lies The Buzzard ab sofort in deinem E-Mail Postfach. Nein danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.