Zurück zur Debattenübersicht
Marine Le Pen nimmt die Ängste der Franzosen ernst
Marine Le Pen nimmt die Ängste der Franzosen ernst

Wenn man in diesen Tagen einen Artikel lesen möchte, der Marine Le Pen verteidigt, muss man in deutschen Medien lange suchen. Auf dem antiislamischen Blog „Politically Incorrect“, der in der rechten Szene äußerst beliebt ist, wird man aber fündig: In diesem Artikel wendet sich Sarah Goldmann gegen eines der „häufig genutzten linken Propagandamittel“ gegen Marine Le Pens nationalistische Politik und ihr Vorhaben, die Kontrolle über die nationalen Grenzen wieder zu gewinnen: nämlich um die Umkehr von Ursache und Wirkung in der Argumentation ihrer Gegner.

So werde Marine Le Pen fälschlicherweise unterstellt, dass sie bewusst die Ängste in der Bevölkerung vor Moslems und Einwanderern schüre. Mit dem Ziel politischen Nutzen daraus zu ziehen und ihre eigene nationalistische Klientel zurück zu gewinnen. Demnach sei sie der Grund für die Ängste vor Islamismus und Terrorismus in Frankreich. Dabei liege der Grund für diese Ängste eigentlich woanders und sei auf die Fehltritte der französischen Regierung in den letzten Jahren zurückzuführen, die es versäumt habe, den aus ihrer Sicht richtigen Schluss aus dem Fakt zu ziehen, dass mehrheitlich Menschen aus Einwandererfamilien oder aus Einwanderermilieus an den Terroranschlägen beteiligt waren. Diese Ängste anzusprechen und mutige Lösungen zu finden, sei daher angemessen: Demnach nutze Marine Le Pen die islamistischen Terroranschläge der letzten Jahre nicht für ihre Politik aus, wie es ihr aus linken Kreisen regelmäßig vorgeworfen werde. Im Gegenteil: „Aufgabe von Politikern ist es, die Ursachen der Angst, hier die Ursachen für den Terror in Frankreich zu bekämpfen. Dazu muss man sie ansprechen“, so Goldmann.

Wer steckt dahinter?

Sarah Goldmann (Pseudonym)
Kommt aus:Deutschland
Politische Position:islamkritisch, rechtspopulistisch
Arbeitet für/als:Mehr, als dass sie für den politischen Blog Politically Incorrect arbeitet, konnten wir bisher nicht über ihre Person herausfinden.
Was Sie noch wissen sollten:Der Blog “Politically Incorrect” bezeichnet sich als „proamerikanisch“ und „proisraelisch“ sowie gegen den „Mainstream“ und eine ”Islamisierung Europas“ gerichtet und setzt sich nach eigenen Angaben für das „Grundgesetz und Menschenrechte“ ein, welche er „aufgrund der immer mehr um sich greifenden Ideologie des Multikulturalismus“ bedroht sieht. Mittlerweile zählt der Blog zu den tausend meistbesuchtesten deutschen Websites.
Lies The Buzzard ab sofort in deinem E-Mail Postfach. Nein danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.