Zurück zur Übersicht
Macron wird Europa gut tun, weil er Realist ist und bekennender Europäer
Macron wird Europa gut tun, weil er Realist ist und bekennender Europäer

Für die Politologin und Mitarbeiterin in Emmanuel Macrons Kampagnen-Team Sylvie Goulard ist klar, warum die Bewegung En Marche! mit ihrem Spitzenkandidaten Macron den Sprung in die Stichwahl geschafft hat: Macron ist ein Realist, der den Tatsachen ins Auge sieht. Auf vielen verschiedenen Ebenen war er bereit Risiken einzugehen, nicht zuletzt dadurch, dass er bei einer anti-europäisch aufgeheizten Grundtonlage des Wahlkampfes als Kandidat strikt an einer pro-europäischen Linie festgehalten hat.

Anstatt es sich leicht zu machen und die Nostalgie der Franzosen auszunutzen oder leere Versprechungen zu machen, glaubt er daran, dass wahre Souveränität an den Verbleib in und die verstärkte Mitgestaltung an der Europäischen Union gekoppelt ist – und nur durch das weitere Vorantreiben von einer kooperativen Weltordnung die supranationalen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts gelöst werden können. Einer der Gründe: Probleme wie Terrorismus oder der Klimawandel ließen sich nicht einfach durch das Barrikadieren hinter nationalen Grenzen wegwischen.

Wer steckt dahinter?

Sylvie Goulard
Kommt aus:Frankreich
Politische Position:Mitglied der Partei Mouvement démocrate (zentristisch-liberal)
Arbeitet für/als:Politikerin und Politologin, arbeitet am Centre d'Etudes et de Recherches Internationales und ist seit 2009 Mitglied des EU-Parlaments im Ausschuss für Wirtschaft und Währung.
Was Sie noch wissen sollten:Goulard ist Mitglied des Kampagnen-Teams von Macron. Sie steht für die Notwendigkeit einer stärkeren europäischen Integration, aber gleichzeitig auch für eine verstärkte öffentliche Auseinandersetzung über die Herausforderungen Europas.
Lies The Buzzard ab sofort in deinem E-Mail Postfach. Nein danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.