Zurück zur Debattenübersicht
Nicht nur in den Niederlanden: Warum sind Populisten auf dem Vormarsch in ganz Europa?
Nicht nur in den Niederlanden: Warum sind Populisten auf dem Vormarsch in ganz Europa?
(Foto: Sebastiaan ter Burg | Wikimedia | CC BY-SA 2.0)

Matthijs Rooduijn begibt sich von purer Spekulation auf die Suche nach Fakten. In den Niederlanden, Frankreich, Dänemark, Großbritannien, Österreich und Finnland – überall sind Rechtspopulisten auf dem Vormarsch. Für den niederländischen Wissenschaftler und Blogger Rooduijn ist das keine Frage. Rooduijn möchte aber wissen, warum das so ist.

Zunächst stellt der Politologe fest, dass Menschen PVV oder Front National wählen, weil sie mit ihren Positionen einverstanden seien. Es gehe nicht einfach darum, dass hier aus Protest gewählt werde. Damit sei das Phänomen nicht erklärt. Der Erfolg hänge mit ideologischer Ausrichtung zusammen. Bei Themen wie Migration oder europäischer Integration stünden rechtspopulistische Parteien tatsächlich ideologisch nah an den Positionen der Wähler.

Doch wie kommt es dazu, dass Bürger solche Einstellungen haben? Rooduijn sieht einen entscheidenden Faktor in der Öffnung der Grenzen. Die Grenzöffnung habe die Unterschiede zwischen den „Verlierern“ und „Siegern“ der Globalisierung deutlich gemacht. Diese Unterschiede wiederum haben den Konflikt angeheizt. „Verlierer“ sind laut Rooduijn Personen, die sich durch internationale Konkurrenz bedroht fühlen. Und weil sie sich bedroht fühlten, stimmten diese Wähler, die sich als „Verlierer“ in diesem Prozess sehen mit nativistischen und euroskeptischen Positionen überein.

Dazu kommen weitere Faktoren, die rechtspopulistischen Erfolg erleichtern: Roodujin nennt verschiedene soziale und politische Entwicklungen (wie ideologische Konvergenz der Mainstream-Parteien oder zunehmende Einwanderung und Arbeitslosigkeit) und die Attraktivität der rechtspopulistischen Kandidaten.

Möchten Sie weiterlesen?

Jetzt einen Monat The Buzzard Premium kostenfrei testen und direkt weiterlesen!

Premium-Abo testen Schon dabei? Anmelden
Bitte anmelden um Zugriff auf diese Seite zu erlangen.
Lies The Buzzard ab sofort in deinem E-Mail Postfach. Nein danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.