Zurück zur Debattenübersicht
Multikulturalismus bedroht die niederländische Gesellschaft
Multikulturalismus bedroht die niederländische Gesellschaft
(Foto: Irish Defence Forces | Wikimedia | CC BY 2.0)

Begeben wir uns in das Herz von rechtspopulistischem Gedankengut in den Niederlanden. Was denken die Hardliner wirklich? Oft war im Wahlkampf von der niederländischen Kultur die Rede, von der Einheit der Nation und von der Bedrohung durch Muslime. Und viele linksliberale Leser fragen sich, wie Menschen überhaupt auf so eine Idee kommen können: Dass Muslime die Einheit der Gesellschaft bedrohen. Was ist der Kern von einer so steilen These? Wir wollten es wissen und haben gemeinsam mit unserem niederländischen Mitarbeiter David van der Weij die Blogszene in den Niederlanden durchforstet.

Das Blogger-Kollektiv Valkyries (niederländisch für „Walküre“, eine Figur aus der norwegischen Mythologie) besteht aus Autoren, die im Militär beruflich Erfahrung gesammelt haben. Und sie bauen ihr Argumentationsmuster auf Vokabular aus der Sicherheitspolitik. Ihre Narrative geht so: Die Niederlande sind von einem Etablissement besetzt, dass bedingungslos an der „naiven Utopie des Multikulturalismus“ festhält. Um jeden Preis. Alle sitzen in einem Boot: Die Medien, die Politiker und die höheren Beamten. Sie alle wollen Multikulturalismus durchsetzen.

Dieses Etablissement sei eine überlegene Minderheit, die der Mehrheit ihre Utopie aufzwänge, womit das Etablissement sich quasi rassistisch oder gar faschistisch verhalte. Sie fischten nach Stimmen mit falschen Versprechungen, nur um kurz darauf den Wahlversprechen zum Trotz rücksichtslos Tatsachen zu schaffen.

Valkyries schreibt, dass die Parteien selbst sich vielleicht nicht einmal bewusst sind, was sie da tun – und wie verheerend und wie gewaltig die Bedrohung der nationalen Sicherheit durch Multikulturalismus wirklich ist. Aber aus einer militärisch-strategischen Perspektive sei Multikulturalismus extrem gefährlich. Denn für das Bloggerkollektiv Valkyries ist es der Nährboden für eine Stellvertretermiliz. Kräfte in anderen Ländern benutzen Massenmigration als Möglichkeit ihre Macht in Europa auszudehnen. Diese Form von Expansionismus sei eine Standard-Methode für eine militärische Hybrid Attacke: In den Niederlanden würden somit religiöse Milizen kostengünstig herangezüchtet die großes lokales und geographisches Wissen haben vom Terrain ihres Feindes. Und der Feind ist in diesem Fall Europa.

Wer mal wirklich seine Filterblase aufbrechen möchte, dem empfehlen wir, in diesen Blogeintrag hineinzulesen. Zwar ist der Beitrag auf Holländisch, aber man kann ihn mithilfe dieser Zusammenfassung und Google Translator ziemlich gut im Detail verstehen.

Wer steckt dahinter?

Valkyries (anonym)
Kommt aus:Niederlande
Politische Position:Pro-PVV
Arbeitet für/als:“Wir sind eine Gruppe von ehemaligen Soldaten, die für verschiedene Elite-Einheiten des Ministeriums für Sicherheit und Justiz arbeiten”
Was Sie noch wissen sollten:Auf der Valkyries Seite steht, dass sie fühlen, dass die Sicherheit der Nation durch inkompetente Politiker gefährdet ist. Ihr Motto ist “United we stand, divided we fall.”
Lies The Buzzard ab sofort in deinem E-Mail Postfach. Nein danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.