Politische Perspektiven im Überblick

Verfolgen Sie die großen Debatten unserer Zeit in ihrer ganzen Tiefe und Vielfalt.

Ausgabe #50: Sollte Deutschland militärisch mehr Verantwortung übernehmen?

Verfolgen Sie die großen Debatten unserer Zeit in ihrer ganzen Tiefe und Vielfalt.

Entdecken Sie die ganze Vielfalt von Artikeln im Netz

Beide Seiten lesen

Durchbrechen Sie Ihre Filterblase systematisch und finden Sie Pro- und Contra-Perspektiven zu jedem Thema.

Diverse Quellen

Entdecken Sie neben Artikeln aus großen Zeitungen auch spannende Originalstimmen von Bloggern und Aktivisten außerhalb von Deutschland und Europa.

 

Hohe Qualität

Lesen Sie die spannenden Artikel, die unsere Redaktion aus Journalisten und Politikwissenschaftlern für Sie akribisch vorgefiltert und zusammengestellt hat.

Aktuelle Artikelempfehlungen

Das Sammeln von Daten an sich muss nicht schlecht sein. Viktor Mayer-Schönberger, der am Oxford Internet-Institut lehrt, zeigt eine andere Sichtweise auf. Er sagt, dass wir durch Daten die Komplexität der Welt besser verstehen können.

Seit Wochen steht das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge wegen Korruptionsvorwürfen in der Kritik. Im Bundestag fordert die FDP sogar nun einen Untersuchungsausschuss. Dieser könnte zur Folge haben, dass die Liberalen mit der AfD zusammenarbeiten. Ja!, fordert der CICERO-Chefredakteur Christoph Schwennicke in diesem Artikel.

„America First“, das war schon im Wahlkampf US-Präsident Trumps erklärtes Ziel. Für seine Alleingänge hat er auch von Angela Merkel Kritik geerntet. Christoph Schwennicke schreibt auf CICERO ONLINE, dass Merkel jedoch selbst eine „Germany First“-Strategie verfolge.

In Hamburg treten bald die bundesweit ersten Fahrverbotszonen für Dieselfahrzeuge in Kraft, die Europäische Kommission verklagt Deutschland wegen seiner schlechten Luft. Dass die Werte der Messstationen, auf denen all das basiert, auch stimmen, wird dabei stillschweigend vorausgesetzt. Patrick Bernau äußert darüber in der FAZ seine Zweifel.

Profitiert Wladimir Putin vom außenpolitischen Konfrontationskurs Donald Trumps? Wird Russland somit wieder zum attraktiven Gesprächspartner für Europa? Wer die Sanktionen gegen Russland jetzt in Frage stellt, irrt – diese Perspektive vertritt der Beitrag, den wir heute empfehlen.

Journalismus steckt in der Krise. Immer weniger Menschen vertrauen etablierten Medien. Wir empfehlen einen Artikel, der argumentiert: Medien müssen nicht neutraler werden, um das Vertrauen zurückzuerlangen. Sondern subjektiver und emotionaler.

alle Buzzard Dailys

Kuratiert von einem preisgekrönten Team

Social Impact Lab
Google DNI 2017
VOCER Innovation Lab 2017
Media Lab Fellows 2017
Kreativpiloten

Um über die großen Fragen zu diskutieren

Um politische Debatten besser verstehen zu können, müssen wir unsere Filterblase verlassen. The Buzzard bietet den nötigen Perspektivwechsel, weil es die wichtigen Themen von allen Seiten beleuchtet. So geht zeitgemäßer Qualitätsjournalismus.

Alexander von Streit
Alexander von Streit Chefredakteur bei Krautreporter & Gründer von VOCER

Endlich mal wieder ein Gründerteam, das nicht den x-ten Nachrichtenaggregator in den Markt drücken will. Sondern fundiert und mutig ein gesellschaftliches Bedürfnis angeht. Ich bin sehr gespannt!

Georg Dahm
Georg Dahm Journalist bei Financial Times Deutschland; Gründer von Substanz

Wir leben in einer Zeit, in der es nicht mehr nur eine Sichtweise zu einem Thema gibt – aber unter diesen Sichtweisen auch viele, die man eher unter Fake News einordnen würde. Mit The Buzzard einen Navigator zu haben, der meinen Horizont ein wenig weitet und gleichzeitig eine hohe Qualität der Beiträge sicherstellt, finde ich gerade für das Thema Politik eine wahnsinnig spannende Idee.

Lina Timm
Lina Timm Journalistin & Gründerin von Digital Journalism Rocks & Media Lab Bayern

The Buzzard in 100 Sekunden

Die Vision

Trump, Brexit und AfD – wir leben in einer Gesellschaft, in der der politische Diskurs immer polarisierter wird. In der Nachrichtenleser mit Anspruch die Lust aufs Zeitungslesen verlieren, weil sie sich umringt fühlen von einem Dschungel aus klick-optimierten Überschriften, kopierten DPA-Meldungen und kopflosen Kommentaren.

 

 

The Buzzard - News-Aggregator für Meinungsvielfalt in Politik & Medien

 

 

Deshalb gibt es jetzt The Buzzard. Wir sind ein fünfköpfiges Team aus Journalisten, Übersetzern und Web-Entwicklern aus München und Leipzig. Und wir bauen den ersten politischen Meinungsnavigator der Welt. Denn wir wollen, dass Menschen die volle Bandbreite politischer Debatten wieder besser wahrnehmen können. Dass jeder in unserer Gesellschaft freier und unabhängiger darin werden kann, sich eine eigene politische Meinung zu bilden und politisch zu handeln und zu entscheiden.

Mehr lesen >

The Buzzard - News-Aggregator für Meinungsvielfalt in Politik & Medien

 

 

 

Dabei gibt es so viele kluge Köpfe. Wissenschaftler, Blogger und Journalisten aus allen Lagern und Ländern, die spannende und lesenswerte Meinungsbeiträge zu aktueller Politik schreiben. Eigentlich frei für jedermann im Internet zugänglich. Nur leider oftmals schwer zu finden. Weil das eben oft Beiträge sind, die genau nicht klick- und suchmaschinenoptimiert sind. Autoren, die oft auch abseits großer Medienhäuser und deutscher Medienbrillen schreiben. Und weil es keine Möglichkeit gibt, diese hintergründigen Meinungsartikel systematisch zu finden und miteinander zu vergleichen.

 

 

 

The Buzzard - News-Aggregator für Meinungsvielfalt in Politik & Medien